"Das Supertalent" schlägt "TVOG" - Starker Auftakt für "Dr. Klein" - "Dating Daisy" floppt

11.10.2014
 

Am Freitag kam es zum Show-Duell zwischen "Das Supertalent" (RTL) und "The Voice of Germany" (Sat.1). "Das Supertalent" gewann: 4,67 Mio (16,6% Marktanteil) schauten zu, darunter 2,50 Mio 14-49-Jährige (24,6%). Für die zweite "TVOG"-Folge entschieden sich 3,77 Mio (13,3%), davon 2,35 Mio (22,9%) aus der Zielgruppe unter 50. Einen starken Serien-Start erwischte "Dr. Klein" im ZDF,

Weil RTL am Samstagabend ein weiteres Deutschland-EM-Qualifikationsspiel zeigt, musste die Suche nach dem "Supertalent" schon am Freitag steigen. Damit kam es zum Duell zwischen der RTL-Show und "The Voice of Germany" auf Sat.1. "Das Supertalent" gewann: 4,67 Mio (16,6% Marktanteil) schauten zu, darunter 2,50 Mio 14-49-Jährige (24,6%). Für die zweite "TVOG"-Folge, bei der die neu gestaltete Jury um Smudo und Michi Beck von den "Fanta 4" überzeugte, entschieden sich 3,77 Mio (13,3%), davon 2,35 Mio (22,9%) aus der Zielgruppe unter 50. 

ZDF dominiert im Gesamtpublikum

Die Top-3 der Quotentabelle beim Gesamtpublikum kommen allesamt aus dem ZDF-Stall. Die Krimiserie "Die Chefin" mit Katharina Böhm sahen zur besten Sendezeit 5,25 Mio (17,9%), "SOKO Leipzig" 5,02 Mio (16,9%) und bei der neuen Arztserie "Dr. Klein" am Vorabend schalteten 4,67 Mio (18,7%) ein.  

Schauspielerin ChrisTine Urspruch konnte damit einen starken Einstand als Dr. Valerie Klein feiern. Seit 2002 spielt Urspruch die Rolle der Rechtsmedizinerin Silke Haller, genannt "Alberich", im "Tatort" aus Münster.

Weil auch "SOKO Wien" am Vorabend mit 20,1% Marktanteil überzeugte, war dem ZDF mit einem Tagesmarktanteil von 13,2% der Sieg am Freitag nicht zu nehmen. RTL folgt mit 12,5%, Sat.1 mit 10,1%.

Schwarzer Freitag für Das Erste

Damit ist bereits offensichtlich, dass im Ersten einiges nicht nach Wunsch lief. Am Vorabend fielen die neuen Comedy-Serien "Dating Daisy" und "Cuckoo" beim Publikum durch. Lediglich 760.000 Zuschauer (4,0%) begleiteten Krankenschwester Daisy bei der Suche nach einem Traumprinzen - nur 200.000 14-49-Jährige (3,4%) waren am Start. Noch schwerer wurde die britische Sitcom "Cuckoo" abgestraft. Während insgesamt 530.000 zuschauten (2,4%), waren es in der jüngeren Zielgruppe gerade mal noch 130.000 (2,9%). Der Marktanteil für Das Erste am Freitag: bescheidene 9,1%.

In der Zielgruppe 14-49 sieht die Reihenfolge so aus: 1. RTL 17,6%, 2. Sat.1 12,9%, 3. ProSieben 10,7%, 4. Vox 7,1%, 5. ZDF 6,0%, 6. kabel eins 5,3% - und erst auf Platz 7 Das Erste und RTL II mit jeweils 4,8%.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.