"1000 – Wer ist die Nummer 1?": ZDF und BBC Worldwide entwickeln Unterhaltungsshow

 

Gemeinsam mit der BBC Worldwide entwickelt das ZDF derzeit ein Sendungskonzept für eine ZDF-Primetime-Show. Unter dem Arbeitstitel "1000 – Wer ist die Nummer 1?" entsteht eine neue Unterhaltungsshow, in der tausend Teilnehmer in zehn K.O.-Runden gegeneinander antreten.

Gemeinsam mit der BBC Worldwide entwickelt das ZDF derzeit ein Sendungskonzept für eine ZDF-Primetime-Show. Unter dem Arbeitstitel "1000 – Wer ist die Nummer 1?" entsteht eine neue Unterhaltungsshow, in der tausend Teilnehmer in zehn K.O.-Runden gegeneinander antreten.

Die Kandidaten kommen aus der gesamten Bundesrepublik, Alter und Geschlecht spielen keine Rolle. Sie müssen sich unterschiedlichen Aufgaben stellen, die Wissen, Geschicklichkeit, Cleverness und körperliche Fitness erfordern, kündigt das ZDF an. Am Ende wird es nur einer von ihnen schaffen und einen Geldpreis mit nach Hause nehmen.

Thorsten Haas, Leiter des Bereichs Development in der Hauptredaktion Show des ZDF: "Durch unsere kreative und spannende gemeinsame Entwicklungsarbeit wird nun ein großes Show-Format mit internationalem Look entstehen, das gleichzeitig aber auch den Bedürfnissen des ZDF als öffentlich-rechtlichem Sender und den Bedürfnissen der deutschen Zuschauer in der Primetime entspricht."

Isabelle Helle, Geschäftsführerin von BBC Worldwide Germany, ergänzt: "Es zeugt von unserer engen Zusammenarbeit mit dem ZDF, dass wir, nur ein Jahr nachdem wir bei der Mipcom erstmals über die Idee gesprochen haben, ein vollkommen neues, aufwändiges und spannendes Primetime-Format im Stil einer klassischen Unterhaltungsshow entwickeln."

Produziert wird "1000" von Tower Productions. Die Sendung wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 im ZDF ausgestrahlt. Wer die Show moderiert und auf welchem Sendeplatz die Show ausgestrahlt wird, ist noch offen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.