"Politische Premiere in Deutschland": Twitter-Interview mit Frank-Walter Steinmeier

15.10.2014
 

Twitter kämpft hierzulande um mehr Aufmerksamkeit. Jetzt gab der Kurznachrichtendienst stolz bekannt, dass an diesem Donnerstag, 16. Oktober, eine "politische Premiere in Deutschland" stattfindet: ein Twitter-Interview mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Twitter kämpft hierzulande um mehr Aufmerksamkeit. Jetzt gab der Kurznachrichtendienst stolz bekannt, dass an diesem Donnerstag, 16. Oktober, eine "politische Premiere in Deutschland" stattfindet: ein Twitter-Interview mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.  Zwischen 17.30 und 18 Uhr werde sich Steinmeier als erster Minister aus Angela Merkels Kabinett auf Twitter unter #FragSteinmeier den Fragen der Nutzer stellen.

"Twitter ist das Tool der weltweiten digitalen Diplomatie", trommelt das Internet-Unternehmen. Immer mehr Politiker nutzten den Dienst, um mit ihren Wählern in direkten Austausch zu treten und um untereinander politische Themen zu diskutieren – "öffentlich, live und dialogorientiert".

Ihre Fragen an Frank-Walter Steinmeier können Nutzer ab sofort stellen. Dazu müssen sie ihre Frage mit dem Hashtag #FragSteinmeier (https://twitter.com/search?q=%23FragSteinmeier) versehen und auf Twitter teilen. Im Rahmen des Twitter-Interviews am Donnerstag sollen dann Fragen über den Account des Auswärtigen Amts (https://twitter.com/AuswaertigesAmt) von Steinmeier beantwortet werden.

Der Bundesaußenminister tritt damit in große Fußstapfen: Das erste Twitter-Interview führte Barack Obama (https://twitter.com/BarackObama) bereits im Juli 2011. Laut der Twiplomacy-Studie 2014 (http://twiplomacy.com/blog/twiplomacy-study-2014/) sind rund die Hälfte der Außenminister auf Twitter vertreten, während mehr als zwei Drittel der Staatsoberhäupter weltweit mit einem persönlichen Account bei Twitter angemeldet sind.

Eine Liste der EU-Außenminister auf Twitter findet sich hier:

https://twitter.com/AuswaertigesAmt/lists/eu-au%C3%9Fenministerien

Eine Liste der deutschen Vertretungen weltweit auf Twitter findet sich hier:

https://twitter.com/AuswaertigesAmt/lists/deutsche-vertretungen/members

Hintergrund: Twitter-Europachef Ali Jafari sagte jüngst in einem Interview mit der "Zeit: "Deutschland ist ein extrem wichtiger Markt für uns". Twitter eröffnet in Deutschland einen weiteren Standort. Neben Berlin wird das Unternehmen künftig in Hamburg ein Vermarktungsbüro unterhalten. Von der Hamburger Hafencity aus soll das Werbegeschäft ankurbelt werden (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf

Karl Jobig, Dresden

15.10.2014
!

Gott sei Dank, ist die Interview-Zeit auf eine halbe Stunde limitiert. Wir essen zu der Zeit Abendbrot. Das ist wichtiger, als die "Twitter-Chose" mit dem Außenminister.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.