SWR findet Nachfolger für Wieland Backes: Michael Steinbrecher moderiert "Nachtcafé"

21.10.2014
 

Wieland Backes, 68, hat im Januar seinen Abschied beim "Nachtcafe" zum Jahresende angekündigt. Er moderiert die SWR-Talkshow seit 27 Jahren. Mit der Nachfolgesuche hat sich der SWR lange Zeit gelassen.

Wieland Backes, 68, hat im Januar seinen Abschied beim "Nachtcafe" zum Jahresende angekündigt. Er moderiert die SWR-Talkshow seit 27 Jahren. Mit der Nachfolgesuche hat sich der SWR lange Zeit gelassen. Jetzt steht fest, dass Michael Steinbrecher, 48, neuer "Nachtcafe"-Moderator wird. Am Freitag, 9. Januar 2015, wird er zum ersten Mal durch die Sendung führen.

SWR-Fernsehdirektor Christoph Hauser betont, dass man mit Michael Steinbrecher eine herausragende, journalistisch souveräne Medienpersönlichkeit für die Moderation des 'Nachtcafés' gewonnen habe. Mit ihm starte das SWR-Flaggschiff nun in einen neuen Freitagabend - "bewährt niveauvoll im besten öffentlich-rechtlichen Sinne."

Michael Steinbrecher arbeitet als Journalist, Moderator sowie Filmemacher und ist seit 2009 Professor für Fernseh- und Crossmedialen Journalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund. Seinen ursprünglichen Plan, Profifußballer zu werden, gab der Amateurspieler auf, als ihm 1987 Moderation und Redaktion der neuen ZDF-Jugendsendung "Doppelpunkt" angeboten wurden. 1992 wechselte er in die ZDF-Redaktion des Polit-Magazins "Frontal" und übernahm zugleich auch die Moderation des "Aktuellen Sportstudios". Insgesamt 21 Jahre präsentierte er 330 Ausgaben des Sportmagazins - neben der Moderation von Fußball-Welt- und -Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen.

Seine Leidenschaft galt jedoch nie ausschließlich dem Sport. Steinbrecher moderierte die Sendung "37Grad plus" und von 2012 bis 2014 den Adolf-Grimme-Preis in Marl. Außerdem drehte er zahlreiche Dokumentationen für die Außen- und Innenpolitik sowie für seine eigene Reportage-Reihe "Steinbrecher & ...".

Das "Nachtcafé" ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Im Zentrum stehen jeden Freitagabend Menschen mit ihrem biografischen Erleben. Dabei begegnen sich No-Names, Prominente und Experten und beschäftigen sich mit einem Thema.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.