Schülerprojekt der "Badischen Zeitung": Kinder machen die Samstagsausgabe

 

Mehr als 200 Mädchen und Jungen zwischen neun und 13 Jahren brüten an diesem Freitag, 24. Okrtober, über Fragen wie: "Was ist wichtig in der Welt? Und was in Südbaden? Worüber soll die Zeitung berichten?". Sie dürfen einen Tag lang als Kinderredakteure eine komplette Samstagsausgabe der "Badischen Zeitung" produzieren.

Mehr als 200 Mädchen und Jungen zwischen neun und 13 Jahren brüten an diesem Freitag, 24. Okrtober, über Fragen wie: "Was ist wichtig in der Welt? Und was in Südbaden? Worüber soll die Zeitung berichten?". Sie dürfen einen Tag lang als Kinderredakteure eine komplette Samstagsausgabe der "Badischen Zeitung" produzieren. Unterstützt werden sie dabei von den Zeitungs-Redakteuren.

Die Aktion findet im Rahmen des Projekts "Zeitung in der Schule" ("Zisch") statt. Das Schülerprojekt der "Badischen Zeitung" wird in diesem Herbst zehn Jahre alt. Es will Kindern und Jugendlichen Lust auf Zeitung machen und sie in Sachen Lese-, Schreib- und Medienkompetenz fördern. Mehr als 53.000 Viertklässler aus 2.500 Schulklassen aus dem gesamten Verbreitungsgebiet der "Badischen Zeitung" haben daran seit 2004 teilgenommen.

Die Kinder mischen in allen 18 Lokalredaktionen der "Badischen Zeitung" und sämtlichen Ressorts der Mantelredaktion mit. Es gibt Spielplatz-, Schulweg- und Taschengeldchecks und die Kinderreporter interviewen u.a. den baden-württembergischen Europaminister Peter Friedrich und den Kapitän des SC-Freiburg, Julian Schuster.

Wie die kleinen und großen Zeitungsmacher den Produktionstag erleben, wird in einem Werkstattbericht auf der Reportageseite der "Badischen Zeitung" dokumentiert. Eine ausführliche Zusammenfassung der gesamten Aktion mit Videos und Bildmaterial wird im Internet unter "badische-zeitung.de" veröffentlicht.

Vor vier Jahren wurde "Zisch" um "Zisch-up", ein Angebot für Acht- und
Neuntklässler , erweitert. 7.400 Schüler aus 320 Klassen haben es inzwischen durchlaufen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.