Jochen Wegner kündigt Groß-Relaunch an: "Zeit Online" wird mobiler

04.11.2014
 

Das Nachrichtenportal "Zeit Online" wird sich ab Ende dieses Jahres mit einem veränderten Gesicht präsentieren. Ein Team denkt Website und die mobilen Angebote derzeit neu, mehrere Formate werden schrittweise eingeführt, kündigt Chefredakteur Jochen Wegner, 44, im Interview des "medium magazin" an.

Das Nachrichtenportal "Zeit Online" wird sich ab Ende dieses Jahres mit einem veränderten Gesicht präsentieren. Ein Team denkt Website und die mobilen Angebote derzeit neu, mehrere Formate werden schrittweise eingeführt, kündigt Chefredakteur Jochen Wegner, 44, im Interview des "medium magazin" (Ausgabe 11/2014) an. "Sie werden einen Veränderungsprozess sehen, der sich über ein halbes Jahr hinziehen kann, alle zwei Wochen werden neue Features, Erzählformen, Designs live gehen", so Wegner, der seit März 2013 "Zeit Online" leitet.

Sein Team und die Fachleute der Agentur EdenSpiekermann arbeiteten gemäß dem "Prinzip agiler Entwicklungsmethoden" in "Zwei-Wochen-Sprints". So wird es eine neue Dossier-Form geben, die sich laufend aktualisiert und Überblickinfos mit vertiefendem Hintergrund vereinenmöchte. Speziell fürs Smartphone entwickelt "Zeit Online" momentan eine Erzählform, die auf sogenannte Karten setzt. Nutzer finden Informationen wie Kurztexte und Videos auf einem Stapel von Karten, die man zur Seite wischen muss. "Solche Stapel sind gut geeignet für einen umfassenden Überblick auf kleineren Bildschirmen", meint Wegner.

Der "Zeit online"-Chef erwartet schon in wenigen Monaten eine Zeitenwende für seine Redaktion: Ab dann werden mehr Leute von mobilen Geräten auf "Zeit Online" zugreifen als vom Computer. Sehr erfreulich sei, dass dennoch auch sehr lange Texte von 20.000 und mehr Zeichen gelesen werden. Das bedeute aber zugleich: "Die Mediennutzung verändert sich mit der Tageszeit und unser Angebot muss sich ständig wandeln."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.