Neue Show à la "Frühstücksfernsehen": Olli Dittrich mit "Multirollenauftritt" in "Das TalkGespräch"

 

"Das TalkGespräch" - so heißt der neue Streich von Olli Dittrich. Nach dem "Frühstücksfernsehen", seiner Persiflage der TV-Morgenprogramme, nimmt sich Dittrich jetzt die abendlichen Plauderstunden im deutschen Fernsehen vor. Seine neuen 30-minütige Sendung zeigt Das Erste am 27. Dezember um 23:15 Uhr.

"Das TalkGespräch" - so heißt der neue Streich von Olli Dittrich. Nach dem "Frühstücksfernsehen", seiner Persiflage der TV-Morgenprogramme, nimmt sich Dittrich jetzt die abendlichen Plauderstunden im deutschen Fernsehen vor.

Seine neuen 30-minütige Sendung zeigt Das Erste am 27. Dezember um 23:15 Uhr. Darin spielt Dittrich jeden der vier Talkgäste wie auch den musikalischen Gast selbst. In der Gesprächsrunde diskutieren zeitgleich und nebeneinander sitzend miteinander:

  • die reife Seriendarstellerin und ehemalige Schlagersängerin Trixie Dörfel, die von den Dreharbeiten ihres neuen ARD-Zweiteilers erzählt

  • Tierfilmer und Abenteurer Andreas Baesecke, der von seiner Suche nach einer bislang unentdeckten Tierart in der Arktis berichtet

  • Polit-Journalist Hauke Roche-Baron, der über seine Begegnungen mit allen großen Staatsmännern spricht

  • Außenreporter Sandro Zahlemann, der die Widrigkeiten seines Arbeitsalltags schildert

  • und "Platzhirsch", Shootingstar einer neuen deutschen Singer/Songwriter-Generation, der live im Studio seine Debüt-Single präsentiert

Moderiert wird diese Runde von Gastgeberin Simone Rabe, gespielt von Komikerin Cordula Stratmann, die Olli Dittrich bereits im "Frühstücksfernsehen" zur Seite stand.

Technisch möglich wurde der "Multirollenauftritt" durch den Einsatz eines "Motion Control Systems": Hier wird über mehrere computergesteuerte Kameras die gesamte Talkshow Einstellung für Einstellung mit jeder einzelnen Figur aufgezeichnet und anschließend am Computer zu einem Bild zusammengesetzt. Noch nie wurde eine ganze Sendung mit diesem Verfahren unter Live-Bedingungen mit Original-Ton so produziert.

"Das Talkgespräch" ist eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln und beckground tv.

Bereits im März gab der WDR bekannt, dass acht neue Sendungen im Stil der Satire "Frühstücksfernsehen" geplant sind: Olli Dittrich werde darin weitere Formate der deutschen Fernsehlandschaft persiflieren - "im Ersten, mit unverwechselbarer Handschrift, großer Präzision und unnachahmlichem Witz", teilte der WDR damals mit (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.