Wirtschaftsgeschichte auf allen Kanälen: "Capital" präsentiert "Capital History"

06.11.2014
 

Das Wirtschaftsmagazin "Capital" hat seine Markenfamilie erweitert. An diesem Donnerstag ist das neu entwickelte Sonderheft "Capital History" in einer Auflage von 30.000 Exemplaren erschienen. Der Verlag G+J bietet es außerdem als eMagazine und als eBook an. "Capital"-Chefredakteur Horst von Buttlar: 

Das Wirtschaftsmagazin "Capital" hat seine Markenfamilie erweitert. An diesem Donnerstag ist das neu entwickelte Sonderheft "Capital History" in einer Auflage von 30.000 Exemplaren erschienen. Der Verlag G+J bietet es außerdem als eMagazine und als eBook an

"Capital History" widmet sich auf 120 Seiten den großen Krisen der Weltwirtschaft aus fünf Jahrhunderten - von den Habsburger Kaisern bis zu den Dotcom-Flops der New Economy. Der Heftpreis: 9,50 Euro.

"Wirtschaftsgeschichte hatte im deutschen Journalismus lange keine Heimat. Das haben wir mit der Marke 'Capital History' geändert, und unsere Leser waren von den Serien im Heft begeistert", sagt 'Capital'-Chefredakteur Horst von Buttlar. "Es freut mich, dass wir 'Capital History' nun als eigenständiges Medium herausbringen."

Das in Kooperation mit dem Dienstleister Bookwire entwickelte eBook läuft gegen Zahlung von 4,99 Euro auf allen gängigen E-Readern wie Tolino, Kindle und anderen. Zusätzlich zum eBook ist das "Capital History"-eMagazine als Sonderausgabe der "Capital"-iPad-App und als Single-App erhältlich. Das eMagazine kostet 7,99 Euro.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.