Chef von "InTouch" & "InTouch Style": Affeld löst Junkersdorf als "Closer"-Chef ab

 

Tim Affeld (Foto), Chefredakteur "InTouch" und "InTouch Style", übernimmt mit sofortiger Wirkung zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Chefredaktion des wöchentlichen People-Magazins "Closer". Er folgt auf Tom Junkersdorf, der künftig für Sonderaufgaben der Geschäftsleitung der Bauer Media Group zuständig ist.

Tim Affeld, Chefredakteur "InTouch" und "InTouch Style", übernimmt mit sofortiger Wirkung zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben die Chefredaktion des wöchentlichen People-Magazins "Closer". Er folgt auf Tom Junkersdorf, der künftig für Sonderaufgaben der Geschäftsleitung der Bauer Media Group zuständig ist.

Der Branchendienst "w&v" hatte am Montag berichtet, dass Bauer Media voraussichtlich im Frühjahr 2015 den Celebrity-Titel "People" in Deutschland an den Kiosk bringen werde. Junkersdorf soll Chefredakteur werden.

Julia Wöltjen, bislang stellvertretende Chefredakteurin "InTouch", wird neue Redaktionsleiterin von "Closer". Gleichzeitig bleibt sie Stellvertreterin des Chefredakteurs.

Die Redaktionsleitung von "InTouch" verantwortetkünftig Alexandra Siemen, die seit 1. Oktober 2014 Unterhaltungschefin bei "InTouch" ist (kress.de berichtete). Claudia Delorme bleibt Redaktionsleiterin "InTouch Style".

"Tim Affeld ist einer der erfahrensten Journalisten im People-Segment, der die Leserschaft und Protagonisten wie kein anderer kennt", sagt Bianca Pohlmann, Verlagsgeschäftsführerin Bauer Lifestyle KG. "Wir sind überzeugt, dass er die Positionierungen von 'InTouch' und 'Closer' weiter stärken und unsere Marktführerschaft im jungen Peoplesegment ausbauen wird. Zugleich danken wir Tom Junkersdorf, der Closer im deutschen Zeitschriftenmarkt zu einer der erfolgreichsten Neueinführungen der letzten Jahre gemacht hat, für seine herausragenden Leistungen."

Bauer legt die Ressorts Foto sowie Fashion & Beauty zusammen

Im Zuge der personellen Veränderungen werden "die redaktionellen Kräfte" bei "InTouch", "InTouch Style" und "Closer" "gebündelt", heißt es in einer Verlagsmitteilung. Künftig werden die Ressorts Foto sowie Fashion & Beauty gemeinschaftlich geführt.

Die zentralen Ressorts People und Grafik bleiben unabhängig voneinander bestehen, "um die Eigenständigkeit der beiden Medienmarken 'InTouch' und 'Closer' zu gewährleisten", heißt es weiter von Bauer. Auch das für "Closer" wichtige Ressort Real Life berichtet weiterhin an Annette Postel, die stellvertretende Chefredakteurin von "Closer" ist.

"Closer" berichtet jede Woche über nationalen Stars, "Real Life" und Ratgeber-Themen. Die verkaufte Auflage des Magazins sank zuletzt von 241.692 (IVW, 3/2013) auf 221.445 Exemplare (IVW 3/2014).

Die wöchentliche "InTouch" richtet sich an Frauen zwischen 18 bis 39 Jahren. Die verkaufte Auflage des wöchentlichen People-Magazins sank zuletzt ebenfalls: von 293.550 (IVW 3/2013) auf 263.449 Exemplare (IVW 3/2014).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.