Der ehemalige dapd-Chef: Cord Dreyer führt neues RWE-Kommunikatonszentrum

14.11.2014
 

Cord Dreyer, bis September 2012 Vorstand, Geschäftsführer und Chefredakteur von dapd, wechselt nach Essen. Der 51-Jährige wird ab 1. Dezember das neue "Center of Expertise Communications" des Energiekonzerns RWE leiten.

Cord Dreyer, bis September 2012 Vorstand, Geschäftsführer und Chefredakteur von dapd, wechselt nach Essen. Der 51-Jährige wird ab 1. Dezember das neue "Center of Expertise Communications" des Energiekonzerns RWE leiten.

Dort sollen "regional, überregional und international relevante Botschaften" des Konzerns und seiner Tochtergesellschaften für die unterschiedlichen Kommunikationskanäle "zielgruppengerecht aufbereitet" werden, wie es bei RWE heißt. Ziel ist es, in Kooperation mit den Kommunikationsverantwortlichen aller Geschäftsbereiche die Schlagkraft der Kommunikation des Konzerns zu erhöhen. Das "CoE C" wird seine Arbeit bis Frühjahr 2015 "in vollem Umfang" aufnehmen.

Der künftige Agenturmanager Dreyer soll dafür sorgen, dass neue digitale Inhalte und Kanäle entwickelt werden, vor allem in Bezug auf Social Media und Video. Ein besonderes Augenmerk soll zudem auf die schnelle Information der Mitarbeiter gelegt werden.

Dreyer war zuletzt Geschäftsführer der text-on GmbH in Berlin. Konzernerfahrung sammelte er als Pressechef von Volkswagen. Dreyer hatte seine Laufbahn als Hörfunkjournalist in Hamburg begonnen.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.