"The Voice" startet sehr gut in die Livephase - Tele 5 profitiert vom "Sharknado"-Kult

22.11.2014
 

Am Freitag hat die Livephase der Musikshow "The Voice of Germany" begonnen. Und Sat.1 kann sehr zufrieden sein. Insgesamt schauten 3,44 Mio (12,0% Marktanteil) zu, darunter 2,01 Mio 14-49-Jährige (19,1% Marktanteil). Keine andere Sendung lockte am Freitag in der jüngeren Zielgruppe mehr Zuschauer.

Am Freitag hat die Livephase der Musikshow "The Voice of Germany" begonnen. Und Sat.1 kann sehr zufrieden sein. Insgesamt schauten 3,44 Mio (12,0% Marktanteil) zu, darunter 2,01 Mio 14-49-Jährige (19,1% Marktanteil). Keine andere Sendung lockte am Freitag in der jüngeren Zielgruppe mehr Zuschauer.  Mit Hilfe der dreistündigen Sendung fuhr Sat.1 auch den Tagesmarktanteilssieg (13,6%, Zuschauer 14-49) ein.

Insgesamt schaffte es "TVOG" auf Platz drei. Am höchsten in der Zuschauergunst stand "Der Alte". Die erste von vier neuen Folgen des ZDF-Krimi-Klassikers sahen 4,97 Mio Zuschauer (15,8%). 4,49 Mio entschieden sich für eine neue Ausgabe von "Wer wird Millionär?" (14,4%) auf RTL.

Geschlagen geben musste sich am Freitag die ARD: Den Film "Die Sache mit der Wahrheit" mit Christine Paul schalteten 3,16 Mio ein (10,1%).

Bei den kleineren Sendern zeigte Tele 5 mächtig Biss. Die neue "SchleFaz"-Staffel - präsentiert von Oliver Kalkofe und Peter Rütten - startete mit dem "Hailight" Sharknado. Tele 5 wiederholte zuerst den ersten Teil des Trashfilms, der seiner Popularität den sozialen Netzwerken verdankt - und zeigte danach den zweiten Streich als Free-TV-Premiere. Die Quoten lagen weit über den Sendernormalwerten. 410.000 Fans sahen "Sharknado 2", darunter 210.000 14- bis 49-Jährige. Teil eins fand sogar 510.000 Schau-Lustige. 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.