Ab Januar: "Süddeutsche Zeitung" druckt "FAZ"-Teilauflagen

24.11.2014
 

Die Druckerei der "Süddeutschen Zeitung" in München-Steinhausen stellt ab Januar Teilauflagen der konkurrierenden "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und deren Sonntagsausgabe "FAS" her. Dies berichtet der "Focus".

Die Druckerei der "Süddeutschen Zeitung" in München-Steinhausen stellt ab Januar Teilauflagen der konkurrierenden "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" und deren Sonntagsausgabe "FAS" her. Dies berichtet der "Focus". Dem Nachrichtenmagazin zufolge sollen in München-Steinhausen täglich 40.000 Exemplare produziert werden.

Die FAZ sah sich gezwungen, für beide Zeitungen einen neuen Druckort zu suchen, weil die verlagseigene Süddeutsche Societäts-Druckerei in Maisach bei München Ende Dezember schließt. Das Unternehmen war nach dem Verlust des Druckauftrages für die Münchner "Abendzeitung" nicht mehr rentabel.

Hintergrund: Mit der "Abendzeitung" hat die Societät in Maisach ihren größten Auftraggeber verloren. Der neue "AZ"-Besitzer Martin Balle nutzt eigene Ressourcen, um Kosten zu sparen: Er druckt das Blatt seit 1. Juli in Straubing, wie die sonstigen Blätter seiner Mediengruppe Straubinger Tagblatt / Landshuter Zeitung (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.