"Ritterschlag für den Dreiteiler": International Emmy Award für "Unsere Mütter, unsere Väter"

25.11.2014
 

Im Rahmen ihres World Television Festivals hat die International Academy of Television Arts & Sciences am Montagabend in New York die 42. Internationalen Emmys an die weltbesten, nicht-amerikanischen TV-Programme verliehen. Das Team von "Unsere Mütter, unsere Väter" (Regie: Philipp Kadelbach) konnte sich über den Sieg in einer der wichtigsten Kategorien des Abends freuen:

Im Rahmen ihres World Television Festivals hat die International Academy of Television Arts & Sciences am Montagabend in New York die 42. Internationalen Emmys an die weltbesten, nicht-amerikanischen TV-Programme verliehen. Das Team von "Unsere Mütter, unsere Väter" (Regie: Philipp Kadelbach) konnte sich über den Sieg in einer der wichtigsten Kategorien des Abends freuen: Die Produktion wurde bei der Preisverleihung als Best TV Movie/Mini-Series ausgezeichnet.

Der Dreiteiler setzte sich gegen drei Beiträge aus Großbritannien, Japan und Brasilien durch. Zur Verleihung der International Emmys waren der gesamte Cast mit den Schauspielern Tom SchillingMiriam Stein, Ludwig TrepteKatharina Schüttler und Volker Bruch, Drehbuchautor Stefan Kolditz sowie Produzenten und Redaktion angereist.

"Glückwunsch an das gesamte Team von 'Unsere Mütter, unsere Väter'! Nach einem Jahr voller Erfolgsmeldungen freuen wir uns sehr über den International Emmy als 'Ritterschlag' für den Dreiteiler, und wir freuen uns mit den Beteiligten über diese besondere Auszeichnung. Die Ausnahmeproduktion überzeugt mit herausragenden Schauspielern, einem starken Drehbuch, großartigen Quoten und überragenden Auslandsverkäufen", so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW."

"Unsere Mütter, unsere Väter" erzählt die Geschichte von fünf befreundeten jungen Menschen, deren Wege sich im Berlin des Kriegsjahres 1941 trennen und bis zum Ende des Krieges 1945 schicksalhafte Wendungen nehmen. Der historische Dreiteiler ist eine Koproduktion von ZDF und teamWorx in Zusammenarbeit mit Betafilm und ZDF Enterprises und wurde an 20 von 86 Drehtagen in NRW umgesetzt.

Die Film- und Medienstiftung NRW förderte die Produktion mit 900.000 Euro, weitere Mittel gaben der FilmFernsehFonds Bayern, die Mitteldeutsche Medienförderung, das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der nordmedia Fonds.

"Unsere Mütter, unsere Väter" wurde bisher in 148 Länder verkauft und mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Darunter: Deutscher Fernsehpreis 2013 als "Bester Mehrteiler", Bambi 2013Prix Europa als "Beste Mini-Serie", "Prix de la meilleure fiction européenne", Bayrischer Fernsehpreis, sieben Preise bei den Auszeichnungen der Deutschen Akademie für Fernsehen 2013, zwei Awards beim Prix Italia sowie ein Preis auf dem Mill Valley Film Festival. Darüber hinaus ist "Unsere Mütter, unsere Väter" mit der Goldenen Kamera 2014 als "Bester Fernsehfilm" ausgezeichnet worden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.