Laut "Newsroom.de": Bei den "Kieler Nachrichten" werden Stellen abgebaut

27.11.2014
 

Bei den "Kieler Nachrichten" kommt es zu einem Stellenabbau. Wie "Newsroom.de" berichtet solllen "im redaktionellen Bereich mittelfristig 30 Prozent aller Arbeitsplätze" gestrichen werden. Aktuell sind mehr als 100 Redakteure für das Medienhaus in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt tätig.  

Bei den "Kieler Nachrichten" kommt es zu einem Stellenabbau. Wie "Newsroom.de" berichtet solllen "im redaktionellen Bereich mittelfristig 30 Prozent aller Arbeitsplätze" gestrichen werden. Aktuell sind mehr als 100 Redakteure für das Medienhaus in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt tätig.

Betriebsbedingte Kündigungen soll die Geschäftsführung nach "Newsroom.de"-Informationen gegenüber der Belegschaft nicht ausgeschlossen haben. Zeitnah sollen Verhandlungen mit den Journalistengewerkschaften DJU und DJV aufgenommen werden.

Gesellschafter der Kieler-Nachrichten-Gruppe sind die Gesellschaft der Erben des im Februar 2012 verstorbenen Verlegers Christian Heinrich - Christian Tobias, Olaf und Björn Heinrich (CTOB/51 Prozent) - sowie die Verlagsgesellschaft Madsack aus Hannover mit 49 Prozent.

Die IVW wies für die "Kieler Nachrichten" im dritten Quartal 2014 eine verkaufte Auflage von 96.256 Exemplaren aus.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.