Reichweiten-Boost für Stephan Lambys Dokus: Videoplattform dbate dockt bei Spiegel.tv an

 

Steffen Haug, Chefredakteur von Spiegel.tv, dem freien Web-TV-Angebot der Spiegel-Gruppe, zieht neue attraktive Video-Inhalte an Bord. Wie er kress.de verriet, erhält Stephan Lambys Doku-Plattform dbate, die außergewöhnliche Videotagebücher und Interviews zeigt, einen eigenen Kanal, der bei Spiegel Online eingebunden ist. "Wir wollen das Beste zeigen, was es im deutschen Bewegtbildmarkt gibt", so Haug. 

Steffen Haug, Chefredakteur von Spiegel.tv, dem freien Web-TV-Angebot der Spiegel-Gruppe, zieht neue attraktive Video-Inhalte an Bord. Wie er kress.de verriet, erhält Stephan Lambys Doku-Plattform dbate, die außergewöhnliche Videotagebücher und Interviews zeigt, einen eigenen Kanal, der bei Spiegel Online eingebunden ist. "Wir wollen das Beste zeigen, was es im deutschen Bewegtbildmarkt gibt", so Haug. 

Damit dürfte die erst kürzlich gegründete journalistische Plattform des mehrfach preisgekrönten Filmemachers und Eco Media-Geschäftsführers Lamby einen großen Sprung nach vorne machen. Er zeigt auf dbate lange Politiker-Interviews etwa mit dem Ex-CDU-Generalsekretär Heiner Geißler (über das Lügen), aber auch packende, per Skype ermöglichte Augenzeugenberichte etwa aus dem umkämpften Donezk.

Anbandeln mit einem Konkurrenten auf dem Produktionsmarkt

Nun kommen ausgewählte dabte-Inhalte in der "Spiegel"-Welt unter - durchaus ein Ritterschlag, vor allem für einen Mitbewerber auf dem Markt für packende Bilder. "Mit Eco Media sind wir bei Auftragsproduktionen de facto öfter Konkurrenten", sagt Haug. "Trotzdem finden wir das, was Stephan Lamby macht, so interessant, dass dbate einen eigenen Kanal bei uns bekommt."

Damit setzt sich eine Tradition fort. "Wir haben die grundsätzliche Strategie, dass wir nicht nur eigene Inhalte von Spiegel TV zeigen, sondern auch Partner einbinden wollen." Weitere Partnerschaften gibt es mit öffentlich-rechtlichen Doku-Produzenten, etwa vom NDR. Eine Kooperation mit Vice ist ausgelaufen.

Abrundung für das SPON-Kino-Angebot

Vor allem Spiegel Online-Nutzer kennen und schätzen zudem die Fiction-Partnerschaft mit Alleskino, über die kress.de exklusiv berichtet hatte. Jeweils über das Wochenende sind hier Kinofilme kostenfrei zu sehen.

"Spiegel.tv ist eine Erfolgsgeschichte mit beachtlichen Reichweiten. dbate ist dafür eine schöne Ergänzung", sagt Steffen Haug nun. "Dass wir Channel für Dritte öffnen, hat sich in der Branche schon herumgesprochen: Ich bekomme viele Anfragen auf den Tisch, doch wir  suchen unserer Partner sehr sorgfältig aus."

"Formate, die es im klassischen Fernsehen gar nicht mehr gibt"

Die ab sofort verfügbaren über Spiegel.tv verfügbaren dbate-Inhalte passen gut zum bestehenden Doku-Programm. Die Machart der Lamby & Co.-Produktionen haben es Steffen Haug angetan. "Dort werden Format ausprobiert, die es im klassischen Fernsehen gar nicht mehr gibt", sagt der Spiegel.tv-Mann. 

"Lambys Programm sind einfach gut gemacht. Sie haben oft etwas Authentisches und im positiven Sinne Rohes", so Steffen Haug. Dass dort - etwa bei den Skype-Übertragungen oder bei den eingebundenen Handy-Bildern - nicht immer alles Hochglanz-Fernsehen ist, erhöhe durchaus die Wirkung. "Das Web hat unsere Sehgewohnheiten mit verändert. Für eine gute Szene muss die Bild- und Ton-Qualität nicht  immer perfekt sein", sagt Haug. "Jeder hat ja selbst über sein Smartphone eine Kamera in der Tasche."

"Je länger man uns sieht, desto seltener kommt Werbung"

Wie bei den anderen Kooperationen teilen sich nach einem bestimmten Schlüssel die Partner die Werbeeinnahmen. "Die technische Werbe-Auslieferung ist beim neuen Kanal für dbate-Inhalte die gleiche wie bei unseren andere Angeboten." Haug ist stolz, dass er auf Spiegel.tv ein etwas ungewöhnlicheres Werbemodell, mit wenigen Unterbrecher-Spots etablieren können, die die Standhaftigkeit von treuen Nutzern belohnt. "Je länger man uns sieht, desto seltener kommt Werbung", sagt Haug.

Generell freut er sich, dass die einmal aufgerufenen Inhalte - Dokus wie Spielfilm - auch in der Strecke gut genutzt werden. "Wir haben sehr lange Verweildauern", sagt er. "Am längsten ist sie auf Tablets." 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.