Neuer Ogilvy-CEO: Ulrich Klenke tritt Strerath-Nachfolge im April an

 

Ulrich Klenke, 43, wird CEO der deutschen Ogilvy-Gruppe und tritt damit die Nachfolge von Thomas Strerath an, der 2015 als Partner und Vorstand bei Jung von Matt anfängt. Klenke startet erst im April 2015 bei Ogilvy.

Ulrich Klenke, 43, wird CEO der deutschen Ogilvy-Gruppe und tritt damit die Nachfolge von Thomas Strerath an, der 2015 als Partner und Vorstand bei Jung von Matt anfängt (kress.de berichtete). Klenke startet erst im April 2015 bei Ogilvy.

Er wechselt von der Deutschen Bahn, wo er seit 2009 das Konzernmarketing geleitet hat. Zuvor verantwortete er dort die Konzernmarkenführung. Seine berufliche Laufbahn begann Klenke 1995 im Nutzfahrzeugmarketing von Mercedes-Benz in Stuttgart. Nach weiteren Stationen im DaimlerChrysler-Konzern verantwortete Klenke dort zuletzt die Werbung der amerikanischen Marken Chrysler, Jeep und Dodge.

Danach wechselte er auf Agenturseite und betreute als Geschäftsführer von DDB Berlin neben Volkswagen auch Marken wie Nike, Vattenfall, "Bunte" und die Deutsche Bahn. Dort wurde man auf ihn 2007 aufmerksam und bat ihn, die Werbeleitung der DB zu übernehmen.

Ogilvy-Kreativchef Stephan Vogel: "Unsere Kunden dürfen sich auf einen der besten Marketer und Berater Deutschlands freuen. Ich kenne Uli Klenke aus der jahrelangen direkten Zusammenarbeit und schätze ihn sehr. Als digital denkenden Strategen, als Führungskraft und vor allem als Menschen. Er ist mein absoluter Wunschkandidat."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.