Los geht's am 6. Februar: NDR nennt den Tietjen-Talk künftig "Bettina und Bommes"

 

Anfang nächsten Jahres wird die verdiente NDR-Talk-Gastgeberin Bettina Tietjen 55 Jahre alt. Sie lässt sich nicht nur noch einmal auf einen neuen Partner ein - sondern erlaubt auch, dass man sie künftig duzen darf. "Bettina und Bommes" lautete der alliterationsverliebte Name für die neue Plaudersendung, an der nun nicht mehr Eckart von Hirschhausen, sondern NDR-Allzweckwaffe Alexander Bommes teilnimmt.

Anfang nächsten Jahres wird die verdiente NDR-Talk-Gastgeberin Bettina Tietjen 55 Jahre alt. Sie lässt sich nicht nur noch einmal auf einen neuen Partner ein - sondern erlaubt auch, dass man sie künftig duzen darf. "Bettina und Bommes" lautete der alliterationsverliebte Name für die neue Plaudersendung, an der nun nicht mehr Eckart von Hirschhausen, sondern NDR-Allzweckwaffe Alexander Bommes teilnimmt.

Erstmalig gemeinsam ins Rampenlicht - aufgezeichnet wird der Talk wie üblich im Messegelände Hannover - treten "Bettina und Bommes" am 6. Februar. Ihre Sendung läuft jeweils am Freitagabend und wechselt sich mit der "NDR Talk Show" von Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt, aufgezeichnet in Hamburg, sowie "3 nach 9" mit Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo von Radio Bremen ab.

Das "B" macht jünger

"B und B - das passt doch schon mal gut zusammen", kommentiert Alexander Bommes den neuen Sendungsnamen. "Ich freue mich, dass es bald losgeht!" Bettina Tietjen kann dem Wortspiel eine Art Kompliment abgewinnen: "Ich freue mich sehr, dass ich nach 20 Jahren Fernsehen endlich auch mal beim Vornamen genannt werde - da fühlt man sich gleich jünger!"

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.