ARD triumphiert in der Feiertag-Fernsehfilmschlacht: Christian-Ulmen-"Tatort" überholt das "Traumschiff"

 

Ein irres Vergnügen, fürwahr: Die ARD hat sich mit dem Christian-Ulmen-Nora-Tschirner-Krimispaß "Tatort: Der irre Iwan" (Drehbuch: Andreas Pflüger und Murmel Clausen) den ersten Tagessieg des neuen Jahres gesichert. 8,87 Mio Gesamtzuschauer überholten das ZDF-"Traumschiff" (7,61 Mio).

Ein irres Vergnügen, fürwahr: Die ARD hat sich mit dem Christian-Ulmen-Nora-Tschirner-Krimispaß "Tatort: Der irre Iwan" (Drehbuch: Andreas Pflüger und Murmel Clausen) den ersten Tagessieg des neuen Jahres gesichert. 8,87 Mio Gesamtzuschauer überholten das ZDF-"Traumschiff" (7,61 Mio).

Damit verschärften sich die neuen Machtverhältnisse am Neujahrsfeiertag: Im Vorjahr hatte der erste Weimar-"Tatort: Die fette Hoppe", auch damals aus dem Produktionshause Wiedemann & Berg Television, lediglich 8,03 Mio Gesamtzuschauer mitgenommen. Spannend, wie viele Fans diesmal noch über die ARD-Mediathek dazukommen werden.

Norwegischer Krimi-Mehrteiler "Mammon" startet mau

Nach dem Primetime-Film wechselte allerdings die Zuschauergunst wieder: Eine neue "Kreuzfahrt ins Glück" hatten diesmal 6,25 Mio Gesamtfans gebucht, der erste Teil der norwegischen Krimi-Reihe "Mammon", für die man in der ARD die vielen einstigen "Millennium"-Anhänger begeister wollte, schalteten nur 3,04 Mio Zuschauer ab drei Jahren ein. Das riecht jetzt schon nach einem Flop.

Ulk-"Tatort" siegt auch bei den 14- bis 49-Jährigen

Beim jüngeren Publikum zwischen 14 und 49 Jahren sicherte sich der abendliche Ulk-"Tatort" ebenfalls den Donnerstagssieg - mit 3,01 Mio Fans aus der U50-Zielgruppe (Marktanteil: 21,4%).

Das "Traumschiff" brachte 1,61 Mio jüngere Passagiere ans exotische Ziel (11,5%).

Bitter für die ARD: Den "Mammon"-Auftakt machten nur 690.000 14- bis 49-Jährige mit (6,1%). Dafür lief mittags schon die "Vierschanzentournee" gut - sowohl bei den Gesamtzuschauern (6,05 Mio) als auch bei den Jüngeren (1,18 Mio, 16,0%).

Neue RTL-Reihe "Sofa Stars" läuft enttäuschend an

Nur wenig zu melden hatten die Privaten: Am besten schnitt noch die RTL-Abendshow "Life! - Dumm gelaufen" ab - dank der 19,5 Mio Werbelevanten (14,3%, Vorjahr: 15,0%). Enttäuschend für die Kölner: Die neue Reihe "Sofa Stars" erwischte am Vorabend einen mauen Start (1,24 Mio Jüngere, 11,6%). 

ProSieben nahm am Hauptabend mit "Mission Impossible: Phantom Protokoll" immerhin 12,6% der Werberelevanten mit. "Die drei Musketiere" bei Sat.1 erwiesen sich dagegen als böser Flop (7,0%).

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.