AGOF mobile facts 2014-III: 48,7% der Deutschen nutzen das mobile Internet

08.01.2015
 

Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung hat an diesem Donnerstag die mobile facts 2014-III vorgelegt. Die Welle untersuchte den Zeitraum von Juli bis September 2014. Daraus geht hervor, dass 34,33 Mio Menschen im dritten Quartal 2014 mobil im Internet waren (48,7% der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren).

Die Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung hat an diesem Donnerstag die mobile facts 2014-III vorgelegt. Die Welle untersuchte den Zeitraum von Juli bis September 2014. Daraus geht hervor, dass 34,33 Mio Menschen im dritten Quartal 2014 mobil im Internet waren (48,7% der deutschsprachigen Wohnbevölkerung in Deutschland ab 14 Jahren).

52,7% der Nutzer des mobilen Internets sind Männer, 63,3% sind zwischen 20 und 49 Jahren alt. 63,2% der Mobile-User gaben an, dass sie das mobile Internet "eher zusätzlich zum stationären Internet" nutzen. 29,0% verwenden es "eher statt stationärer Internetnutzung". 7,9% nutzen es "eher gleich viel, wie das stationäre Internet".

Bei den Vermarktern führt G+J EMS mit 14,74 Mio Unique Usern im durchschnittlichen Monat (42,9%) vor InteractiveMedia mit 13,62 Mio (39,7%) und Axel Springer Media Impact mit 11,98 Mio (34,9%). Es folgen Tomorrow Focus Media (10,44 Mio. bzw. 30,4%) und United Internet Media (8,62 Mio bzw. 25,1%).

Mit einer Reichweite von 6,83 Millionen Unique Usern im durchschnittlichen Monat (19,9%) liegt "Gute Frage" bei den mobile-enabled Websites an erster Stelle, gefolgt von "Bild.de" (5,40 Mio bzw. 15,7%) und "Spiegel Online" (4,27 Mio bzw. 12,4%). "T-Online" (3,87 Mio bzw. 11,3%) und "Chefkoch.de" (3,75 Mio. bzw. 10,9%) belegen die Plätze vier und fünf.

Auf Platz eins bei den Apps (plattformübergreifend) führen die "Wetter.com"-Apps mit 3,56 Millionen Uni­que Usern pro Monat (10,4%), gefolgt von den "Web.de"-Apps (2,94 Mio. bzw. 8,6%). Auf den Plätzen drei bis fünf finden sich die "TV Spielfilm"-Apps (2,63 Mio bzw. 7,7%), die "GMX"-Apps (2,61 Mio bzw. 7,6%) und die "Mobile.de"-Apps (2,48 Mio bzw. 7,2%).

Die aktuelle mobile-facts-Auswertung als PDF

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.