Aufbau eines interaktiven Video-Angebots: M. DuMont Schauberg und joiz Global tun sich zusammen

 

joiz Global hat seinen ersten deutschen Lizenzvertrag mit der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) geschlossen. Im Rahmen dieser Kooperation soll das im Januar neu gestartete Köln.tv im Aufbau seines interaktiven Programms, welches aus Nachrichten, Sport und Lifestyle-Sendungen besteht, unterstützt werden.

joiz Global hat seinen ersten deutschen Lizenzvertrag mit der Mediengruppe M. DuMont Schauberg (MDS) geschlossen. Im Rahmen dieser Kooperation soll das im Januar neu gestartete Köln.tv im Aufbau seines interaktiven Programms, welches aus Nachrichten, Sport und Lifestyle-Sendungen besteht, unterstützt werden. Mit Hilfe der joiz-Plattform soll für Köln.tv eine "dynamische und aktive Community" aufgebaut werden. Die Partnerschaft ist Teil der "Video-Offensive" von MDS.

Der frei empfangbare Sender Köln.tv berichtet aus Köln, Bonn, Leverkusen und der Umgebung. Es werden täglich eine neue Nachrichtensendung, ein Magazin und eine Talkshow sowie Sportsendungen produziert. Zum Moderatorenteam gehören Lisa Loch, Anna Steinhagen, Alyosha Hoehn und Philipp Isterewicz.

Von der Zusammenarbeit sollen auch die digitalen Plattformen von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Express" profitieren. So sind die crossmedialen Inhalte zunächst auf "express.de" und "ksta.de" - neben "koelntv.com" - zu sehen, noch bevor sie im Fernsehen gezeigt werden.

Zuschauer können sich ein Profil erstellen, mit dem sie dann ihre Meinung äußern oder Geschichten vorschlagen können. Mit Zugang zu Live-Gruppen- sowie One-to-One-Chats, kann der Zuschauer zudem mit den Moderatoren interagieren und Inhalte mit anderen in der Community teilen.

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit M. DuMont Schauberg kooperieren können, um die joiz-Global-Plattform zu lizensieren", so Alexander Mazzara, Co-Gründer und CEO der joiz-Gruppe. "Unsere Lösung führt zu einer tiefergehenden Zuschauerbindung. Das joiz-Technologiesystem kann problemlos in existierende Broadcast- oder Radioinfrastrukturen integriert werden, was es zur ultimativen Social TV Software auf dem Markt macht."

Patrick Wölke, Geschäftsführer der DuMont Net: "Unsere neue Partnerschaft mit joiz Global wird es uns ermöglichen, eine aktive Community um unsere Nachrichten-, Sport- und Unterhaltungssendungen aufzubauen sowie neue Formate für die Marketing-Bedürfnisse unserer Werbekunden zu entwickeln."

Hintergrund: Das ehemalige Lokalfernsehen Center.tv ging am 5. Januar als Stadtsender Köln.tv neu an den Start. Köln.tv versteht sich als erster interaktiver Lokalsender Deutschlands und kann bundesweit über Telekom Entertain sowie über den Internet-TV-Anbieter Zattoo empfangen werden, außerdem über das analoge und digitale Kabelnetzwerk von Unity Media und NetCologne sowie weltweit über "koelntv.com".

Die joiz Global Plattform verbindet TV, Online und Mobile. Die Zuschauer sollen so zu "hochaktiven Usern" werden. Die Lösung, welche aus einer cloud-basierten, eigenentwickelten Technologie besteht, transformiert User-Interaktionen in verhaltensbezogene Daten (behavioural data), die einen Mehrwert für Werbe- und Cross-Selling Möglichkeiten darstellen.

Joiz ist 2010 gegründet worden und betreibt außerdem zwei interaktive Fernsehsender in der Schweiz und Deutschland. Hauptsitz der Firma ist Zürich. Vergangenen Dezember wurde bekannt, dass der Berliner Social-TV-Sender Joiz insolvent ist und der Free-TV-Sender in ein Web-TV-Angebot umgewandelt werden soll (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.