Bei Vision Media und Madame Verlag: Götz Offergeld nun auch "Artistic Director"

 

Im Dezember hatte der Madame Verlag Götz Offergeld (Foto) zum Chefredakteur seiner neuen Luxustitel  "Numéro" und "Numéro Homme" ernannt. Nun bekommt Offergeld zusätzlich die Position des "Artistic Director".

Im Dezember hatte der Madame Verlag Götz Offergeld zum Chefredakteur seiner neuen Luxustitel  "Numéro" und "Numéro Homme" ernannt. Nun bekommt Offergeld zusätzlich die Position des "Artistic Director". In dieser Funktion ist er Mitglied der Geschäftsleitung bei Vision Media und des Madame Verlags.

Zu Offergelds Aufgaben gehört damit nun auch die Positionierung und Weiterentwicklung der Print-Titel "Madame", "Numéro", "Numéro Homme" und "Jolie" sowie den internationalen Auf- und Ausbau aller Marken.

"Wir sehen die von uns neu geschaffene Position als eine Investition in unsere Printmedien und in die Zukunft unseres Verlages", so Verleger Christian Medweth. "Ich bin überzeugt davon, dass wir mit Götz Offergeld unsere wertvollen Marken festigen und weiterentwickeln werden. Seine langjährige Erfahrung und breite Kenntnis des internationalen Fashion- und Luxusmarktes wird uns bei der Weiterentwicklung der Marken und deren Internationalisierung von großem Wert sein."

Offergeld verantwortete in den Jahren 2013/2014 den Relaunch des internationalen Luxusmagazins für Männer "L'Officiel Hommes" für den Madame Verlag, welches mit der letzten Ausgabe "Winter 2014" hier zum letzten Mal erschienen ist (kress.de berichtete).

Er ist außerdem Gründer der Zeitschriften "Fräulein" und "Liebling" sowie Verleger der Magazine "Intersection", "Fräulein" und "Anorak".

Geschäftsführerin Marie-Christine Dreyfus: "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Götz Offergeld, der in der Vergangenheit eindrücklich mit seinen Marken Vielseitigkeit, Mut und Innovation bewiesen hat."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.