Recherche-Fehler bei "heute-show": Oliver Welke entschuldigt sich

08.02.2015
 

Der Redaktion der "heute-show" ist für die ZDF-Sendung vom 6. Februar ein Recherchefehler unterlaufen. Sie brachte Äußerungen einer Linken-Politikerin irrtümlicherweise in einen rechtspopulistischen Zusammenhang. Moderator Oliver Welke teilte via Facebook mit, er habe sich nach Bekanntwerden des Fehlers

Der Redaktion der "heute-show" ist für die ZDF-Sendung vom 6. Februar ein Recherchefehler unterlaufen. Sie brachte Äußerungen einer Linken-Politikerin irrtümlicherweise in einen rechtspopulistischen Zusammenhang. Bei der verkürzten Wiedergabe eines Interviews erschien ein Statement der Görlitzer Linke-Politikerin Marlena Schiewer am Freitagabend so, als sei sie früher Wählerin der rechtsextremen NPD gewesen und sympathisiere jetzt mit der AfD.

"In der Kommunikation zwischen Mitarbeitern der Sendung, die zahlreiche TV-Ausschnitte sichten, und den Autoren der Sendung ist für einen Filmbeitrag die entscheidende Information verloren gegangen, dass eine dort gezeigte Frau keineswegs ihre eigene Meinung äußert, sondern die Meinung anderer. Dadurch wurde sie fälschlicherweise als politisch rechts stehend dargestellt", teilte das ZDF am Samstagabend mit. 

Moderator Oliver Welke erklärte via Facebook, er habe sich nach Bekanntwerden des Fehlers  umgehend mit der Frau in Verbindung gesetzt und entschuldigt. Die Redaktion werde in der kommenden Ausgabe der "heute-show" am 13. Februar 2015 den Sachverhalt noch einmal aufgreifen und richtigstellen.

Schiewer selbst hatte den Fauxpas am Samstagmittag auf Facebook publik gemacht, danach griff das Blog "Fernsehkritik TV" den Vorfall auf.

Nach der "heute-show"-Sendung hatte die Links-Partei eine Entschuldigung verlangt: "Satire darf alles, außer lügen", schrieb ihr Vorsitzender Bernd Riexinger bei Twitter. Schiewer selbst erklärte laut dpa am Sonntag , sie akzeptiere die Entschuldigung von Sender und Moderator Welke. Sofern die versprochene Richtigstellung erfolge, sei die Sache für sie erledigt. "Die Entschuldigung von Herrn Welke habe ich angenommen."

Die "heute-show" am Freitagabend sahen 3,83 Mio Zuschauer, darunter 1,12 Mio Jüngere (12,6% Marktanteil).

Ihre Kommentare
Kopf
Ulf J. Froitzheim

Ulf J. Froitzheim

Redaktionsbüro UJF.biz
Freier Journalist

08.02.2015
!

Ich hatte mich schon gewundert, dass diese Aussage von einer Rechtsradikalen stammen sollte. Das war nur leider der ganze Gag daran. Da hat jemand total gepennt. Welke sollte auch das Publikum um Entschuldigung bitten.


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.