Ex-maxdome-Geschäftsführer: Andreas Heyden wird Geschäftsführer der DFL Digital Sports

 

maxdome hat Andreas Heyden (Foto), 41, verlassen, "um sich neuen Herausforderungen zu widmen". Welche das sind, steht nun fest: Er wird zum 15. Juni Geschäftsführer der DFL-Tochter DFL Digital Sports.

maxdome hat Andreas Heyden (Foto), 41, verlassen, "um sich neuen Herausforderungen zu widmen". Welche das sind, steht nun fest: Er wird zum 15. Juni Geschäftsführer der DFL-Tochter DFL Digital Sports. Heyden folgt auf Josef Nehl, der die Aufgabe nach dem Ausscheiden von Tom Bender kommissarisch übernommen hatte (kress.de berichtete).
 
Heyden war nach beruflichen Stationen bei Microsoft und der RTL-Gruppe seit 2011 in führenden Positionen innerhalb der ProSiebenSat.1 Media AG tätig - zuletzt als Geschäftsführer der maxdome GmbH.

"Insbesondere mit Blick auf die Globalisierung und Digitalisierung der Medienmärkte gewinnen eigene Medieninhalte und Content Marketing zunehmend an Bedeutung. Von daher freuen wir uns, mit Andreas Heyden einen Profi mit Führungserfahrung gewonnen zu haben", erklärt Christian Seifert, Vorsitzender der DFL-Geschäftsführung.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.