Guter Start für RTL II-"S.H.I.E.L.D."-Agenten: Jan Böhmermann verliert fast die Hälfte seiner Fans

 

Sollte sich Humor im deutschen Fernsehen wirklich in den 6,37 Mio Zuschauern manifestieren, die den Abend mit dem ARD-Freitagssieger "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" verbrachten? In der zweiten Woche sah es für Jan Böhmermann im ZDF-Hauptprogramm gar nicht mehr königlich aus: Sein "Neo Magazin Royale" brachte nachts nur 360.000 Fans zusammen (nach 660.000 in der Vorwoche).

Sollte sich Humor im deutschen Fernsehen wirklich in den 6,37 Mio Zuschauern manifestieren, die den Abend mit dem ARD-Freitagssieger "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht" verbrachten? In der zweiten Woche sah es für Jan Böhmermann im ZDF-Hauptprogramm gar nicht mehr königlich aus: Sein "Neo Magazin Royale" brachte nachts nur 360.000 Fans zusammen (nach 660.000 in der Vorwoche).

Nach der "heute-show" verabschiedet sich das Massen-Publikum

Auch diesmal sprach die Reichweitenkurve gegen den neuen Sendeplatz: Um 23:15 Uhr hatten sich nämlich noch 2,83 Mio Gesamtzuschauer bei der ZDF-"heute-show" zugeschaltet. Beim Kulturmagazin "aspekte" waren's danach plötzlich nur noch 750.000. Jan Böhmermann kämpfte danach auf verlorenem Posten. Zum Glück gibt's die ZDF-Mediathek.

Allerdings war's auch schon am Donnerstag auf dem Erstsendeplatz bei ZDF Neo nicht wirklich erfreulich verlaufen: Dort erreichte er plötzlich nur noch 160.000 Gesamt-Fans - nach 250.000 beim Einstand eine Woche zuvor.

ZDF-Krimis müssen sich dem ARD-Karneval beugen

Ebenfalls enttäuschend für das ZDF: Gegen den ARD-Karneval konnten sich diesmal die erfolgsverwöhnten Krimiserien am Hauptabend nicht durchsetzen. "Der Staatsanwalt" hielt 4,73 Mio Fans bei Laune, "SOKO Leipzig" nur 3,72 Mio.

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte etwas überraschend mit einer nicht gerade weltbewegenden ProSieben-Wiederholung von "Men in Black II" die Nase vorn - und das mit 1,47 Mio werberelevanten Fans (Zielgruppen-Marktanteil: 13,3%).

RTL-Shows kommen nicht gegen olle ProSieben-Wiederholung an

Nicht wirklich berauschend war es nämlich für die RTL-Shows gelaufen: "Wer wird Millionär?" und "Back to School - Gottschalks großes Klassentreffen" brachten jeweils 1,44 Mio Jüngere in die Zählung ein. Der Marktanteil lag zunächst bei mauen 13,1%, bei der Thommy-Show waren es 14,9%. 

Sat.1 hatte übrigens auch eine vermeintliche Blockbuster-Wiederholung im Angebot: Dumm nur, dass "Ocean's Twelve" zur besten Sendezeit nur 6,3% der Zielgruppe sehen wollten. Was für ein Allstar-Flop!

RTL II dreht mit Action und Agenten rasant auf

Deutlich davor lag nämlich RTL II - und das schon mit der Action-Raserei "2 Fast 2 Furious", die auf der 20:15-Uhr-Autobahn noch einmal bei 960.000 Werberelevanten vorfuhr (8,7%).

Danach setzte sehr souverän die Agenten-Hatz "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." an, die an die aktuelle Superhelden-Euphorie anknüpfen konnte. Folge eins um 22:15 Uhr traf auf das Wohlwollen von 960.000 jüngeren Fans (9,8%), der zweite Streich erzielte sogar 10,3% in der Zielgruppe.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.