Motor Presse Stuttgart: "auto motor und sport" startet englischsprachige Website

 

Das Magazin "auto motor und sport" startet unter "ams-mag.com" eine englischsprachige Website. Im Design des deutschen Internetauftritts bietet die Seite englischsprachigen Nutzern Einzel- und Vergleichstest, Fahrberichte, News, Fotos sowie Hintergründe zur Formel 1.

Das Magazin "auto motor und sport" startet unter "ams-mag.com" eine englischsprachige Website. Im Design des deutschen Internetauftritts ("auto-motor-und-sport.de") bietet die Seite englischsprachigen Nutzern Einzel- und Vergleichstest, Fahrberichte, News, Fotos sowie Hintergründe zur Formel 1. Dazu gibt's den regelmäßigen Insider-Blog des Formel-1-Experten von "auto motor und sport", Michael Schmidt.

Das inhaltliche Angebot von "auto motor and sport International" soll "sukzessive erweitert" werden. Es ist geplant, pro Monat 30 Artikel der deutschsprachigen Ausgabe zu übersetzen.

Facebook-Seite, mobile Seite und Newsletter in Planung

"Damit wollen wie die Marke 'auto motor und sport' digital weiterentwickeln und neue, internationale Zielgruppen erreichen", erklärt Jochen Knecht, Leiter Digitale Medien bei "auto motor und sport". Auf Seiten der Autohersteller bestehe reges Interesse an einem solchen internationalen Angebot. Als weitere Ausbaustufen sind eine eigene Facebook-Präsenz, eine für mobile Empfangsgeräte optimierte Seite sowie der Start eines englischsprachigen Newsletters in Planung.

"Mit 'auto motor and sport International' investieren wir in unser digitales Wachstum", unterstreicht Tim Ramms, Leiter des Geschäftsbereichs Automobil bei der Motor Presse Stuttgart. "Wir wollen damit versuchen, im großen englischsprachigen Markt mit Ländern wie Großbritannien, USA, Kanada oder Indien zusätzliche Erlöse zu generieren."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.