Sport1, Kino- und TV-Sparte sollen zusammenrücken: Constantin sucht neue Münchner Zentrale

 

Schultert Constantin Medien-Chef Fred Kogel demnächst Umzugskisten? Wie kress.de in München erfahren hat, plant der zuletzt als COO aus dem Aufsichtsrat ins Operative zurückgekehrte Medienmanager eine engere Zusammenführung der bislang über die Stadt verteilten Standorte. Wie zu hören ist, besteht der Wunsch, alle Beteiligungen - darunter die Kino-Tochter, Constantin Entertainment, aber auch Sport1 und Plazamedia - unter ein Dach zu bringen.

Schultert Constantin Medien-Chef Fred Kogel demnächst Umzugskisten? Wie kress.de in München erfahren hat, plant der zuletzt als COO aus dem Aufsichtsrat ins Operative zurückgekehrte Medienmanager eine engere Zusammenführung der bislang über die Stadt verteilten Standorte. Wie zu hören ist, besteht der Wunsch, alle Beteiligungen - darunter die Kino-Tochter, Constantin Entertainment, aber auch Sport1 und Plazamedia - unter ein Dach zu bringen.

Es geht dem Vernehmen nach mal wieder um die vielbeschworenen Synergien und die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls, aber auch um kurze Wege und mehr Transparenz. Demnach wird in München derzeit alles geprüft, was für Constantin in Frage kommen könnte, wie aus eingeweihten Kreisen zu hören ist. Allerdings steckt die Standort-Suche offenbar noch in einem frühem Stadium. 

Aus Konzern-Sicht würde eine Zentralisierung durchaus Sinn ergeben, sind die bisherigen Büros und Produktionsstätten doch tatsächlich weit verstreut. Während Sport1 samt den Fernsehstudios der Plazamedia auf dem ehemaligen Agrob-Ziegeleigelände zwischen München-Unterföhring und Ismaning angesiedelt sind, sitzt die TV-Produktion Constantin Entertainment am Carl-Zeiss-Ring 3 im ehemaligen KirchGruppen-Umfeld im Vorort Ismaning. 

Gibt Constantin wirklich die Prestige-Lage in Schwabing auf?

Die zentralste Lage hat die Mannschaft von Constantin Film mit der Kino- und Home-Entertainment-Sparte inne. Sie sitzt mitten in München-Altschwabing in der Feilitzschstr. 6 - eine Adresse, die zumindest die dort Ansässigen vermutlich nur ungern aufgeben würden. 

Bereits jetzt kursieren in München verschiedene mögliche Modelle - mit dem Ausweichen auf die sprichwörtliche "grüne Wiese" als die radikalste. Der Standort-Wettbewerb vor allem der Münchner Umlandgemeinden ist bekanntlich ein sportlicher. 

Konkreter ins Auge gefasst werden sollen allerdings auch weitere Grundstücke auf dem Agrob-Gelände sowie in Unterföhring. Dabei fällt unter anderem das Areal, auf dem bislang der Auktionssender 1-2-3.tv saß. Außerdem ist offenbar sogar das Bavaria-Gelände im Münchner Süden im Gespräch. In München-Grünwald sitzen auf bzw. nahe an dem weitläufigen Studio-Areal auch die Sender Tele 5 und RTL II.

Kogel rollt die Ärmel wieder hoch

Vor knapp einem Jahr war bekannt geworden, dass der langjährige Constantin-Spitzenmanager und unter anderem auch ehemalige Sat.1-Geschäftsführer Kogel, wieder deutlich stärker ins Tagesgeschäft der Gruppe eingreifen sollte. Werner Klatten verließ den Aufsichtsrat, dort rückte Dieter Hahn an Kogels Stelle als Vorsitzender des Aufsichtsrats. 

Zu den Umzugsplänen äußerte sich Constantin Medien auf Nachfrage von kress.de bislang nicht.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.