"Wir sind die Stadt": "Musikexpress" mit neuem Sonderheft "Me.Urban"

 

Das Musikmagazin "Musikexpress" will sein Angebot an Sonderheften weiter ausbauen. Nach "Me.Movies" und "Me.Style" soll am 23. April "Me.Urban" im Axel Springer Mediahouse Berlin erscheinen.

Das Musikmagazin "Musikexpress" will sein Angebot an Sonderheften weiter ausbauen. Nach "Me.Movies" und "Me.Style" soll am 23. April "Me.Urban" im Axel Springer Mediahouse Berlin erscheinen. Die Redaktionsleitung übernimmt "Musikexpress"-Redakteur Jochen Overbeck. Er berichtet an Chefredakteur Albert Koch.

Unter dem Slogan "Wir sind die Stadt" stellt die Redaktion auf 132 Seiten verschiedenste Aspekte des urbanen Lebens in den Vordergrund. In der ersten Ausgabe wird das Phänomen der "Urbanen Nomaden" in Bangkok, Berlin und San Francisco erklärt sowie ein Blick nach Australien geworfen, wo sich die Bürger von Sydney und anderen Städten per App an der Stadtplanung beteiligen können. Dazu gibt's Neuigkeiten und Tipps aus allen Bereichen des städtischen Lebens zu technischen Innovationen und Interieur.

"In absehbarer Zeit werden mehr Menschen in den Städten als auf dem Land leben. Mit 'Me.Urban' sprechen wir Menschen an, die Lust auf Stadt haben", so Petra Kalb, Geschäftsführerin Axel Springer Mediahouse Berlin. "Wir spannen den Bogen von der kleinsten Einheit innerhalb einer Stadt, der einzelnen Person und ihrem direkten Umfeld, über die urbanen Strukturen, die uns umgeben, bis hin in die globalen kosmopolitischen Zusammenhänge."

Das Magazin kostet 5,90 Euro. Anzeigenschluss ist der 23. März 2015.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.