Christina Aguilera mit Baby: Deutsche "People" verwendet US-Cover-Foto wieder

 

Déjà-vu: Das Foto auf dem ersten deutschen "People"-Cover kennen die meisten Menschen - v.a. aber die "People"-Zielgruppe - bereits: Darauf zu sehen ist Christina Aguilera mit ihrer Tochter Summer Rain. Das Bild schmückte schon das Februar-Cover der US-"People".

Déjà-vu: Das Foto auf dem ersten deutschen "People"-Cover kennen die meisten Menschen - v.a. aber die "People"-Zielgruppe - bereits: Darauf zu sehen ist Christina Aguilera mit ihrer Tochter Summer Rain. Das Bild schmückte schon das Februar-Cover der US-"People".

"People" hat sich die Baby-Fotos von Christina Aguilera für den deutschen Markt gesichert und kann sie nun exklusiv in Deutschland zeigen.

"Sie sehen ja an dem aktuellen Cover, dass wir Produktionen von USA übernehmen, aber natürlich produzieren wir auch selber Fotoshootings", erklärt Chefredakteur Tom Junkersdorf. "Lena Gercke beispielsweise präsentiert in der ersten Ausgabe ihren neuen Look, sie möchte wieder als internationales Model durchstarten, ihr Leben teilweise verändern und vertraut all' das der deutschen 'People' an. Wir haben Lena von den internationalen Fotografen Hunter&Gatti in Barcelona inszenieren lassen – und genau auf diesem Level geht es weiter!" 

Und weiter sagt Junkersdorf: "Wir haben die große Freiheit, dass wir das beste aus beiden Welten zusammenbringen können. Das heißt: Eine Kombination aus den spannendsten Stories von unseren Kollegen aus New York und den Exklusivitäten, die wir mit unserem Deutschland-Office erarbeiten".

Bei der deutschen "People" handele es sich um ein eigenständiges Magazin, teilt Bauer mit. Jede Woche werde neu entschieden, welches Thema für die deutschen Leser "am relevantesten" ist. "Vielleicht passiert in dieser Sekunde etwas in Hollywood, das die Menschen in Deutschland interessiert. Dann haben wir durch das einzigartige 'People'-Netzwerk den wahrscheinlich schnellsten Zugriff und genau das ist doch das Spannende", so Junkersdorf.

Die erste deutsche "People"- Ausgabe erscheint am Donnerstag, 12. März, zum Preis von 2,90 Euro (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.