Mit Hilfe von Branchenschwergewichten: Martin Kunz bereitet "ADAC Motorwelt"-Relaunch vor

 

Seit Oktober vergangenen Jahres sitzt Martin Kunz - als Nachfolger für den Skandal-Manager Michael Ramstetter - auf dem Chefredakteurs-Sessel der "ADAC Motorwelt". Wie kress.de erfahren hat, arbeitet er nun an einem umfangreichen Relaunch. Ziel ist "ein deutliches Upgrading der 'Motorwelt'. Sie wird als hochwertiges Mobilitäsmagazin positioniert, bekommt ein frischeres Layout, mehr Nutzwert und Unterhaltung", kündigte Kunz gegenüber kress.de an.

Seit Oktober vergangenen Jahres sitzt Martin Kunz - als Nachfolger für den Skandal-Manager Michael Ramstetter - auf dem Chefredakteurs-Sessel der "ADAC Motorwelt". Wie kress.de erfahren hat, arbeitet er nun an einem umfangreichen Relaunch. Ziel ist "ein deutliches Upgrading der 'Motorwelt'. Sie wird als hochwertiges Mobilitäsmagazin positioniert, bekommt ein frischeres Layout, mehr Nutzwert und Unterhaltung", kündigte Kunz gegenüber kress.de an. Dabei lässt er sich von zwei erfahrenen Chefredakteuren unterstützen.

Für die Arbeiten, die laut Martin Kunz bereits einige Wochen laufen, hat er sich prominente Unterstützung ins Haus geholt - auch dank alter Burda-"Focus"-Verbindungen. Der neue "Motorwelt"-Chefredakteur war zuvor Direktor der Bayerischen Akademie der Presse und davor - als langjähriger Ressortleiter Forschung, Technik & Medizin - Gründungsmitglied des "Focus".

Carolin Schuhler und Stefan Schmortte arbeiten neue Motorwelten aus

Nun hat er die Ex-Chefredakteure Carolin Schuhler ("Cosmopolitan") und Stefan Schmortte ("Playboy") an Bord geholt. "Sie arbeiten zusammen mit der Motorwelt-Redaktion seit einigen Wochen als freie Kreative konzeptionell an mehreren Dummy-Varianten", bestätigt Kunz.

"Journalistisch hochwertiges Club- und Mobilitätsmagazin"

"So wie sich der ADAC verändert, wird sich auch die neue Motorwelt verändern. Zum neuen ADAC passt ein journalistisch hochwertiges Club- und Mobilitätsmagazin", lautet seine Devise. "Dank der sehr hohen Reichweite des Clubmagazins von derzeit 15,5 Mio Lesern ist es wichtig, im neuen Konzept auch mehr Dialogelemente und Feedback-Möglichkeiten einzubauen", verriet Martin Kunz kress.de schon vorab. 

Zum Tragen kommen soll der Relaunch erst 2016. Danach ist in weiteren Schritten auch eine entsprechende Überarbeitung der digitalen Tablet-Version der "Motorwelt" vorgesehen.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.