Social TV Buzz von MediaCom exklusiv bei kress.de: "TV Total" gewinnt im März dank Internet-Stars - "Neo Magazin Royale" in den Top 10

09.04.2015
 
 

Im Social TV Buzz Ranking von MediaCom gibt es im März einen Überraschungssieger: "TV Total" schafft es dank der "TV Total WOK-WM" auf Platz 1 der meistbesprochenen TV-Formate im deutschen Fernsehen. Mit mehr als 78.800 Tweets und Facebook Posts lässt "TV Total" sogar den Dauerbrenner in Social Media - den "Tatort" - hinter sich.

Im Social TV Buzz Ranking von MediaCom gibt es im März einen Überraschungssieger: "TV Total" schafft es dank der "TV Total WOK-WM", die am 14. März in Innsbruck stattfand, auf Platz 1 der meistbesprochenen TV-Formate im deutschen Fernsehen. Mit mehr als 78.800 Tweets und Facebook Posts lässt "TV Total" sogar den Dauerbrenner in Social Media - den "Tatort" - hinter sich. Alleine den Hashtag #wokwm erwähnen die User 49.875 Mal auf Twitter.

Social Stars wie DnerTV katapultieren "TV Total" auf Platz 1

Ein Grund für den Erfolg der "TV Total WOK-WM" in Social Media ist das sogenannte #TeamInternet. Ein WOK-Team aus den vier Social Stars @LeFloid, @DnerTV, @Sarazarlp und @MissesVlog. Die mehr als eine Million Twitter-Follower feuern ihre Social Stars auf Twitter und Facebook kräftig an. Das #TeamInternet schafft zwar nur die Bronze-Medaille, ist aber das meistbesprochene Team der "TV Total WOK-WM" und generiert auch die meisten Retweets. Der YouTube-Star Gronkh kommentiert den Erfolg des #TeamInternet, und mehr als 10.000 User retweeten oder favorisieren seinen Tweet: "BROMZE! Absolut verdient! Gute Besserung für die Hand von @LeFloid und die Frisur vom @DnerTV :D Geile Soße, ihr Vier!! #WOKWM!" (LINK). Auf Platz zwei und drei des Social TV Buzz behaupten sich der "Tatort" und die Reality-TV-Show "Newtopia".

"Neo Magazin Royale" mit dem #Varoufake erstmals im Ranking

Das "Neo Magazin Royale" ist im März erstmals in den Top 10 von MediaComs Social TV Buzz Ranking vertreten und landet mit 65.789 Tweets und Facebook Posts auf Platz 4. Der Erfolg des TV-Formats in Social Media hängt sehr stark mit dem viralen Erfolg des sogenannten #Varoufake zusammen. So behauptete Moderator Jan Böhmermann am 19. März, dass seine Redaktion ein YouTube-Video zu einem Auftritt von Yanis Varoufakis, dem griechischen Finanzminister, bearbeitet habe. Laut Böhmermann hat das "Neo Magazin Royale" eine Stinkefinger-Geste in das Varoufakis-Video hinein montiert. Das Video war am vorausgehenden Sonntag bei der Talkshow "Günther Jauch" in der ARD zu sehen. Das Medienecho auf die Behauptung von Böhmermann war riesig: Alle reichweitenstarken Nachrichtenportale, wie Bild Online, berichteten unter dem Sendungs-Hashtag #Varoufake über das Video. Alleine den Hashtag erwähnten Medien und User 47.487 Mal auf Twitter.

Fast eine ganze Woche twittern Medienvertreter, Fernsehzuschauer und Promis zum #Varoufake. So meint Moderatorin Sarah Kuttner: "Selbst wenn der Fake ein Fake ist, ist es die tollste Rumfakerei seit den zwölf Dönern, die Heidi in jeder Folge GNTM isst. #varoufake". Später reagiert auch das ZDF selbst auf Twitter auf das Medienecho: "Wir erwägen künftig bei allen @neomagazin-Ausstrahlungen im TV und im ZDI den Warnhinweis "Vorsicht Satire!" zu platzieren. #varoufake". Mit der Abkürzung ZDI verweist das ZDF mit Ironie auf den Begriff "Zweites Deutsches Internet".

"Die Social Stars verhelfen "TV Total" diesmal auf Platz 1 des Rankings. Davon profitieren nicht nur der Sender ProSieben durch gute Quoten bei der jungen, digitalen Zielgruppe, sondern auch die Social Stars selbst sowie Werbetreibende. Die TV-Präsenz hilft den Social Stars, ihre Bekanntheit in der breiten Bevölkerung zu steigern und für Werbetreibende gibt es damit endlich die Möglichkeit, die Social Stars abseits von YouTube und Instagram als Testimonials für Kampagnen einzusetzen", meint Oliver Blecken, COO MediaCom.

Ein kress-Gastbeitrag von Oliver Blecken, COO MediaCom

Zur Erklärung: Das MediaCom-Tool "Social TV Buzz" wertet kontinuierlich die Social-Media-Effekte serieller Formate im deutschen Fernsehen aus. Das Analyse-Tool ordnet die Anzahl von allen Posts auf Twitter und den öffentlichen Posts auf Facebook den laufenden Sendungen zu.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.