Mathias Döpfner über Jan-Eric Peters: "Du bist komplett furchtlos"

 

Standesgemäß mit einer App beglückwünscht die Redaktion von "WeltN24" Chefredakteur Jan-Eric Peters zu seinem 50. Geburtstag. Die Worte, die Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner findet,

Standesgemäß mit einer App beglückwünscht die Redaktion von "WeltN24" Chefredakteur Jan-Eric Peters zu seinem 50. Geburtstag. Die Worte, die Springer-Vorstandschef Mathias Döpfner findet, zeigen die Wertschätzung, die Peters im Hause Springer genießt.

"WeltN24"-Team singt für ihren Chefredakteur

Zu den Gratulanten gehören langjährige Wegbegleiter, mit dabei unter anderem der frühere "Abendzeitung"-Chefredakteur Uwe Zimmer, "Gründerszene.de"-Chefredakteur Frank Schmiechen, Springer-Manager Claus Strunz, "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann, Springer-Akademie-Direktor Marc Thomas Spahl, die "WeltN24"-Vize Ulf Poschardt und Arne Teetz, Meinungs-Chefin Andrea Seibel, Stil-Lady Inga Griese und Springer-Vorstand Jan Bayer.

Sogar einen Song hat das "WeltN24"-Team für Jan-Eric Peters aufgenommen, singt zur Melodie von "Über den Wolken" (unter anderem "Jan-Eric Peters - ohne ihn wär die Welt nicht so weit - alle Seiten alle Konferenzen sagt man.."). Original-Zeichnungen steuern die Künstler Karl Lagerfeld, Norbert Bisky mit "The only way is up" und Neo Rauch mit "50" bei.

In einem Video gratuliert ebenfalls Verlegerin Friede Springer - die ist eigentlich nicht dafür bekannt, dass es sie unbedingt vor Kameras zieht.

Besonders herzlich ist die Gratulation von Mathias Döpfner. Döpfner zeigt sich als begabtes Fernsehtalent, er überlegt, setzt an den richtigen Stellen die Akzente, spielt mit der Kamera.

Was Mathias Döpfner sagt

Döpfner schildert in dem Video, wie er Jan-Eric Peters bei einer Tagung von Bertelsmann für talentierte Journalisten das erste Mal erlebt habe, ihn später als seinen Stellvertreter auch zur "Morgenpost" nach Hamburg geholt habe. Döpfner, zwei Jahre älter als Peters, lobt, dass der "WeltN24"-Chef unerschrocken und furchtlos für seine Standpunkte einstehe: "Es gibt keinen im Unternehmen, der so frech zu mir ist. Du bist angstfrei, komplett furchtlos." Für Döpfner ist die heutige "Welt" die "beste Welt, die jemals erschienen ist". Dabei war Döpfner ja sogar selbst einmal zwei Jahre lang Chefredakteur der "Welt". Peters, der "dienstälteste Welt-Chefredakteur aller Zeiten", so Döpfner, sei die "konsequente Transformation und Digitalisierung der Welt zu einer wahrhaft multimedialen Marke" gelungen. Peters ist seit nun fast 13 Jahren mit kurzer Unterbrechung (Gründung der Axel Springer Akademie) Chefredakteur von Springers "Welt".

"Diese Redaktion ist der Hammer"

Auf Facebook zeigt sich Jan-Eric Peters gerührt: "Diese Redaktion ist der Hammer! Da verkrümelt man sich in den Wüstensand an den tiefsten Punkt der Erde, um etwaigen Feierlichkeiten zum runden Geburtstag zu entgehen – und wird bei seiner Rückkehr im Newsroom mit einem eigenen Song, einer eigenen App und unzähligen Videos und Beiträgen überrascht." Und schließt ab mit den Worten: "Danke, Ihr seid die Besten!".

"WeltN24" gibt es als Tochterunternehmen von Axel Springer offiziell seit Anfang 2015. In der Gesellschaft werden alle Aktivitäten der "Welt"-Gruppe (unter anderem "Die Welt", "Welt Kompakt", "Welt am Sonntag", "Welt Online", "Bilanz", "Icon") und des Nachrichtensenders N24 gebündelt, das Axel Springer Ende 2013 erworben hat. Chefredakteur von "WeltN24" ist Jan-Eric Peters, seine Chefredaktion komplettieren Ulf Poschardt, Arne Teetz, Oliver Michalsky und Beat Balzli. Herausgeber ist der frühere "Spiegel"-Chefredakteur Stefan Aust.

Was möglich ist, wenn alle Räder bei "WeltN24" zusammenarbeiten, hat die Redaktion das erste Mal im Februar bewiesen; das Multi-Media-Projekt "Angst" zeigt, wie eine Redaktion die Qualität der eigenen Arbeit steigern kann, wenn sie nicht mehr in klassischen Ressorts denkt, sondern als echtes Team agiert.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.