Legt sein Amt Ende April nieder: Geschäftsführer Peter Heinzemann verlässt Senator

21.04.2015
 

Verleihgeschäftsführer Peter Heinzemann wird die Senator-Gruppe nach neun Jahren verlassen. Darauf habe man sich einvernehmlich geeinigt, teilt die Senator Entertainment AG mit.  Heinzemann wird seine Ämter am 30. April 2015 niederlegen.

Verleihgeschäftsführer Peter Heinzemann wird die Senator-Gruppe nach neun Jahren verlassen. Darauf habe man sich einvernehmlich geeinigt, teilt die Senator Entertainment AG mit.  Heinzemann wird seine Ämter am 30. April 2015 niederlegen.

Markus Maximilian Sturm, Finanzvorstand Senator Entertainment AG, bedankt sich bei Heinzemann für seine langjährige Arbeit und seinen Einsatz auch in schwierigen Phasen und wünscht ihm für seine weitere Karriere "sehr viel Erfolg".

Peter Heinzemann zeichnete ab 1. Mai 2006 für die Leitung der Vertriebsunternehmen Senator Film Verleih GmbH und Central Film Verleih GmbH verantwortlich. Die neu gegründete Senator Home Entertainment GmbH baute er ab Jahresende 2006 auf und führte auch die in 2008 ins Leben gerufene Senator Film Austria jeweils mit nationalen Vertriebspartnern. Unter seiner Führung hat Senator Film Erfolgsfilme wie Der Vorleser, The Kings Speech und Ziemlich Beste Freunde in den deutschsprachigen Markt gebracht.

Peter Heinzemann zu seiner Zeit bei Senator: "Ich habe neun sehr schöne und intensive Jahre hinter mir, während denen ich das Privileg hatte, mit 'Ziemlich Beste Freunde' den in Deutschland und Österreich erfolgreichsten französischen Film mit knapp 10 Millionen Besuchern im Kino vermarkten zu können. Senator Film und den Kollegen der französischen Wild Bunch wünsche ich alles Gute für die Zukunft." Heinzemann will sich nun "anderen spannenden und neuen Aufgaben widmen".

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.