Südwestdeutsche Medienholding: Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm stellt sich neu auf

21.04.2015
 

Die Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm (Südwestdeutsche Medienholding) organisiert ihre Verlagsmarken neu. Ein Teil der Geschäfte wird fortan in den drei Tochtergesellschaften C.F. Müller GmbH, ecomed-Storck GmbH und Datakontext GmbH bearbeitet und fortentwickelt. Die Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH konzentriert sich auf das Verlagsprogramm für die Öffentliche Verwaltung und wird Dienstleistungen sowohl für sich selbst als auch für die neuen Tochtergesellschaften erbringen.

Die Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm (Südwestdeutsche Medienholding) organisiert ihre Verlagsmarken neu. Ein Teil der Geschäfte wird fortan in den drei Tochtergesellschaften C.F. Müller GmbH, ecomed-Storck GmbH und Datakontext GmbH bearbeitet und fortentwickelt. Die Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH konzentriert sich auf das Verlagsprogramm für die Öffentliche Verwaltung und wird Dienstleistungen sowohl für sich selbst als auch für die neuen Tochtergesellschaften erbringen.

"Durch die Umstrukturierung treten die einzelnen Verlagsmarken zukünftig noch stärker in den Vordergrund und können in ihren jeweiligen Märkten flexibler auf die zunehmend schneller wechselnden Anforderungen eingehen", so Süddeutscher-Verlag- und Hüthig-Jehle-Rehm-Geschäftsführer Karl Ulrich. "Wir sind überzeugt, dass wir hier eine Weichenstellung vornehmen, die den Erfolg unserer Geschäfte langfristig sichert".

So sind die Verlagsmarken C.F. Müller und Kriminalistik mit den Zielgruppen in der juristischen Ausbildung, der Rechtspraxis und der Rechtswissenschaft fortan Marken der C.F. Müller GmbH. Diese neue Gesellschaft werde das Produktangebot für den Markt der juristischen Fachinformationen weiterentwickeln und neue Geschäftsfelder erschließen. Der Verlag hat seinen Sitz in Heidelberg und wird von Joachim Kraft geleitet.

Unter der Führung von Udo Graf sind an den Standorten Landsberg und Hamburg die Geschäfte der ecomed-Storck GmbH angesiedelt. Unter ihrem Dach kümmern sich die Verlagsnamen ecomed Sicherheit, ecomed Medizin und Storck Verlag Hamburg weiterhin um die Zielgruppen Sicherheitsfachkräfte, Logistik- und Transportunternehmen, Feuerwehren und Mediziner.

An den Standorten Frechen und Zwickau werden die Geschäfte der Datakontext GmbH betrieben, die vielfältige Entgeltabrechnungs-, Personalwirtschafts- und Datenschutzthemen zum Inhalt haben. Die Verantwortung hierfür trägt Günter Böse.

Die Informationsangebote für die Öffentliche Verwaltung werden weiterhin unter den Marken rehm, jehle und R.v.Decker publiziert. Diese verbleiben in der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH an den Standorten München und Heidelberg und werden von Sabine Meuschke und Hermann Damböck verantwortet. Neben dieser Fokussierung auf ein Verlagsprogramm für die Öffentliche Verwaltung soll HJR künftig Dienstleistungen sowohl für sich selbst als auch für seine neuen Tochtergesellschaften erbringen, wie bspw. in den Bereichen IT-Koordination, Produktionssysteme, Online und Verwaltung. Für diese Bereiche zeichnen auch weiterhin Gerd Breuer und Rainer Donhauser verantwortlich.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.