Razzia mit 600 Beamten: Kasseler Zeitungsvertrieb bestätigt gegenüber kress.de Ermittlungen

 

Eigentlich sorgt Top Direkt Marktservice GmbH als Vertriebsunternehmen dafür, dass von Kassel aus Zeitungen, Kataloge und Prospekte über 624.000 Haushalte pünktlich erreichen. Mit einem Trick soll die Vertriebsfirma jahrelang illegal Steuern gespart haben. Zoll und Staatsanwaltschaft haben die Firma an mehreren Standorten durchsucht.

Eigentlich sorgt Top Direkt Marktservice GmbH als Vertriebsunternehmen dafür, dass von Kassel aus Zeitungen und Prospekte über 624.000 Haushalte pünktlich erreichen. Mit einem Trick soll die Vertriebsfirma jahrelang illegal Steuern gespart haben. Zoll und Staatsanwaltschaft haben die Firma an mehreren Standorten durchsucht. Das Kasseler Unternehmen bestätigte gegenüber kress.de die Ermittlungen.

Von "etwa 600 Beamten des Zolls, Vertretern der Deutschen Rentenversicherung und der Staatsanwaltschaft" schreibt der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Bei der Durchsuchung von "mehreren Zeitungsvertrieben in Hessen und Niedersachsen und einer Reihe von Privatwohnungen" sei Vermögen im Wert von rund zwei Millionen Euro sichergestellt worden.

Die Firma habe über mehre Jahre mit einem illegalen Trick Sozialversicherungsabgaben in Millionenhöhe gespart: "Das Unternehmen soll über viele Jahre hinweg Tausende Zeitungsausträger offiziell nur als kurzfristig Beschäftigte angestellt haben. Solche Jobs seien versicherungs- und beitragsfrei, müssten aber nach spätestens 50 Arbeitstagen beendet werden, so die Ermittler. Tatsächlich seien die Zusteller nach Ablauf der Frist unter einem anderen Namen weiterbeschäftigt worden, etwa indem Verwandte der Betroffenen das Arbeitsverhältnis zum Schein übernommen hätten", schreibt der "Spiegel".

Auf Anfrage von kress.de erklärte das Unternehmen aus Hessen: "Ja, die Staatsanwaltschaft Kassel ermittelt gegenüber Top Direkt Marktservice GmbH und wir unterstützen und kooperieren mit der Staatsanwaltschaft, da wir selbst an einer zügigen Klärung des Sachverhalts interessiert sind."

Top Direkt Marktservice GmbH gibt es seit 1994. Laut Unternehmenspräsentation gehören neben großen Handelsketten auch acht Verlage mit 15 Titeln zu den Kunden; für die Verteilung sorgen 3.300 ortsansässige Zusteller. Das Verbreitungsgebiet zieht sich von Nordrhein-Westfalen über Hessen nach Niedersachsen und Thüringen. Laut "Spiegel" gehört das Unternehmen zum "Einflussbereich des Münchner Verlegers Dirk Ippen".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.