Doppel-Job: Jost Lübben übernimmt Chefredaktion der "Westfälischen Rundschau“

30.04.2015
 

Dass Chefredakteur Malte Hinz (61) die "Westfälische Rundschau" zum 1. Mai 2015 verlässt, hatte kress.de exklusiv gemeldet. Nun steht fest, wer sein Nachfolger wird: Jost Lübben. Der 50-Jährige übernimmt die redaktionelle Verantwortung für die Zeitung aus der Funke Mediengruppe.

Dass Chefredakteur Malte Hinz (61) die "Westfälische Rundschau" zum 1. Mai 2015 verlässt, hatte kress.de exklusiv gemeldet. Nun steht fest, wer sein Nachfolger wird: Jost Lübben. Der 50-Jährige übernimmt die redaktionelle Verantwortung für die Zeitung aus der Funke Mediengruppe. Seinen Job als Chefredakteur der "Westfalenpost" (gehört ebenfalls zur Funke-Familie) macht er weiter.

Jost Lübben war im Februar von der "Nordsee-Zeitung" zu Funke gekommen (kress.de berichtete) und leitet seitdem die Chefredaktion der in Hagen erscheinenden Regionalzeitung.

Manfred Braun, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe, erklärt den Doppel-Job von Jost Lübben so: "Die Westfälische Rundschau erscheint in Ost- und Südwestfalen und hat vielerorts dieselbe Marktabdeckung wie ihr Schwesterblatt Westfalenpost. Wir möchten diesen Markt weiterhin mit unseren zwei Marken bedienen und ausschöpfen. Deswegen sind wir glücklich, dass uns Jost Lübben dabei unterstützen wird, die Möglichkeiten dieses Zusammenspiels optimal zu nutzen."

Torsten Droop ist weiterhin stellvertretender Chefredakteur bei der "Westfälischen Rundschau".

Seit dem 2. Februar 2013 erscheint die "Westfälische Rundschau" als Zeitung, deren Inhalt fast ausschließlich mit Fremdstücken bestückt wird. Lokalausgaben geben neben der Funke Mediengruppe inzwischen auch Fremdverlage heraus, die sich dafür die Titelrechte in ihrem Verbreitungsgebiet gesichert haben. Die komplette Redaktion wurde vor die Tür gesetzt, nur ein kleines Team um Chefredakteur Malte Hinz sorgte für einige eigene "WR"-Inhalte. Für die Gewerkschaften ist das Blatt mit Stammsitz Dortmund deswegen nur noch die "Zombie-Zeitung".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.