Langjähriger Berater wechselt in die Führungsetage: Rafael Weiß wird Verlagsleiter der "Nordsee-Zeitung"

 

Einen wetterfesten Mann holt Verleger Matthias Ditzen-Blanke auf die Brücke des Nordsee-Medienverbund, wo unter anderem die "Nordsee-Zeitung" erscheint: Für Rafael Weiß hat er die Position eines Verlagsleiters geschaffen. Der 46-Jährige soll ab 1. Juli alle verkäuferischen Aktivitäten des Medienverbunds bündeln, was offenbar weit über die Koordinierung des Anzeigenverkaufs hinausgeht. Weiß soll neue Geschäftsfelder besetzen - in Zusammenarbeit mit Chefredakteur Christian Klose. 

Einen wetterfesten Mann holt Verleger Matthias Ditzen-Blanke auf die Brücke des Nordsee-Medienverbund, wo unter anderem die "Nordsee-Zeitung" erscheint: Für Rafael Weiß hat er die Position eines Verlagsleiters geschaffen. Der 46-Jährige soll ab 1. Juli alle verkäuferischen Aktivitäten des Medienverbunds bündeln, was offenbar weit über die Koordinierung des Anzeigenverkaufs hinausgeht. Weiß soll neue Geschäftsfelder besetzen - in Zusammenarbeit mit Chefredakteur Christian Klose. 

Klose wird von seinem Verleger Ditzen-Blanke als "digital erfahren" bezeichnet. Im Gespann mit Rafael Weiß soll er "innovative Erlösmöglichkeiten generieren". Offenbar hat die Nordsee-Gruppe dafür Marktchancen erkannt. Weiß erhält Visitenkarten, die ihn für die Führung der Bereiche Verkauf, Marketing und Lesermarktbearbeitung der Unternehmensgruppe ausweisen.

"Dieses Unternehmen besitzt deutlich mehr Potenzial als nur den Erlös aus dem kontinuierlich sinkenden Zeitungs- und Anzeigenverkauf", sagt der Verleger. "Herr Weiß wird mit uns neue Geschäftsfelder besetzen und mit mir realistische und vielversprechende Zukunftsstrategien entwickeln." Wohin die Reise konkret gehen soll, ist noch unklar. 

Weiß holte den Chefredakteur mit an Bord

Rafael Weiß ist dem Haus als Unternehmensberater der Elbwerk Managementberatung schon länger verbunden. Er war zuvor zusammen mit seinem Partner Matthias Rieger an der Neuausrichtung der Redaktion und der Lesermarktbearbeitung des "Sonntagsournals" beteiligt. Elbwerk unterstützte den Nordsee-Medienverbund auch bei der Suche nach dem Chefredakteur Christian Klose. 

"Der Nordsee-Medienverbund ist strategisch gut aufgestellt und hat ein großartiges Entwicklungspotenzial, wenn wir in Zielgruppen denken", sagt Rafael Weiß. "Ich sehe die Herausforderung darin, das Produkt- und Leistungsportfolio sowie die Vermarktungsorganisationen so auszurichten, dass dieses Potenzial noch besser ausgeschöpft werden kann."

Marion Clausen räumt ihren Schreibtisch

Im Zuge der Neuordnung wird die bisherige Gesamtanzeigenleiterin Marion Clausen das Unternehmen Mitte des Jahres verlassen.

Zum Nordsee-Medienverbund zählen unter anderem die vier Verlagstitel der "Nordsee-Zeitung", die "Zevener Zeitung", "Kreiszeitung Wesermarsch", das "Sonntagsjournal", das Druckzentrum Nordsee, die Druckerei MüllerDitzen, der Carl Schünemann Verlag, die "Weser Eilboten", Ehnis Pressemittelvertrieb und die Citipost Nordsee.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.