Social TV Buzz Ranking im April: Neuer Franken-"Tatort" erobert Spitzenposition

18.05.2015
 
 

Es gibt viel Bewegung im Social TV Buzz Ranking im April. Das zeigen die Zahlen von MediaCom für die meistbesprochenen TV-Formate auf Twitter und Facebook. Der "Tatort" rückt im April von Platz zwei auf Platz eins vor - mehr als 100.000 Posts zur Sendung im Monatsverlauf sichern die Spitzenposition im Social TV Buzz Ranking.

Es gibt viel Bewegung im Social TV Buzz Ranking im April. Das zeigen die Zahlen von MediaCom für die meistbesprochenen TV-Formate auf Twitter und Facebook. Der "Tatort" rückt im April von Platz zwei auf Platz eins vor - mehr als 100.000 Posts zur Sendung im Monatsverlauf sichern die Spitzenposition im Social TV Buzz Ranking.

Auf Platz zwei folgt die Reality-Show "Newtopia" auf Sat.1 mit über 94.000 Posts und Tweets. Nach einem Durchhänger beim Social TV Buzz im März treibt die Sendung im April vor allem mit Negativthemen wie einer Livestreaming-Panne, dem Auszug mehrerer Pioniere sowie dem Aufstand der Kandidaten gegen die Sendungsmacher den Social Buzz an. Auch "Germany's Next Topmodel" gewinnt Platz drei im Social TV Buzz Ranking aufgrund von Aufregerthemen wie dem Zickenkrieg rund um Kandidatin Darya.

Der neue "Franken-Tatort" bekommt gute Kritiken im Social Web

Am Sonntag, den 12. April, feierte der neue "Franken-Tatort" Premiere auf der ARD. Die Folge ist die erfolgreichste "Tatort"-Folge im April. Die Meinungen der Twitter- und Facebook-Nutzer im Social Web sind überwiegend positiv. Insbesondere die Nutzer aus Franken äußern sich positiv und feiern die fränkische Mundart. So etablierte sich schnell der Hashtag #dadord: "Dhemaddisch is der #dadord subba, obba die Schauschbielä sind alle kanne Franggn", schreibt Sina Trinkwalder auf Twitter. Auch der aus Nürnberg stammende Politiker Markus Söder twittert zum "Franken-Tatort": "Unser Fazit #dadord: #bassdscho und echt schee :-) #Franken #Stamm #Tatort Frankentatort". Viele User aus Franken sind außerdem froh, dass ihre Region im TV endlich mehr Aufmerksamkeit gegenüber dem südlichen Bayern gewinnt.

Der Serienhit "Game of Thrones" ist auch ein Hit in Social Media

Die bei Serienfans lange erwartete fünfte Staffel von "Game of Thrones" ist seit dem 13. April in Deutschland zwar nur im Pay-TV zu sehen, der Social Buzz ist jedoch trotzdem enorm hoch! Mit mehr als 34.500 Posts und Tweets ist "Game of Thrones" die mit Abstand erfolgreichste Serie in Social Media. Der Montagabend besitzt für Sky-Abonnenten ab sofort ein neues Ritual: "Früher haben wir den Montag gehasst, weil dann eine neue Arbeitswoche losging. Dann kam Game of Thrones.", schreibt Woody S. auf Twitter. Unter den Twitter-Nutzern zur Serie finden sich aber auch prominente Fans wie Fußballer Mario Götze. Sein Tweet "#GameofThrones #SkyGoT Freue mich auf die neue Staffel! Ihr auch?!?" erreicht 281 Retweets und mehr als 1.100 Favorisierungen.

"TV-Rituale sind auch im digitalen Zeitalter wichtig"

"Der anhaltende Erfolg des "Tatort" und von "Game of Thrones" im Social Web zeigt, wie wichtig TV-Rituale für Menschen auch im digitalen Zeitalter sind. TV-Rituale geben den Social-TV-Zuschauern Struktur in ihren Alltag, vermitteln ihnen Sicherheit und verbinden sie untereinander. Die gleichen Funktionen erfüllen Marken. Marken in TV-Rituale zu integrieren ist damit der optimale Fit", sagt Oliver Blecken, COO MediaCom.

Ein kress-Gastbeitrag von Oliver Blecken, COO MediaCom

Zur Erklärung: Das MediaCom-Tool "Social TV Buzz" wertet kontinuierlich die Social-Media-Effekte serieller Formate im deutschen Fernsehen aus. Das Analyse-Tool ordnet die Anzahl von allen Posts auf Twitter und den öffentlichen Posts auf Facebook den laufenden Sendungen zu.

 

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.