Ex-"dpa"-Fotograf: Maurizio Gambarini wird neuer "Bild am Sonntag"-Fotochef

 

Bei der "Bild am Sonntag" wird ab 1. Juli Maurizio Gambarini den Über- und Detail-Blick behalten. Der 51-Jährige stößt als neuer Fotochef zu dem reichweitenstarken Springer Boulevard-Blatt. Gambarini kommt von der "dpa", wo er zuletzt Stellvertreter des Chef-Fotografen in der Berliner Redaktion der Nachrichtenagentur war. 

Bei der "Bild am Sonntag" wird ab 1. Juli Maurizio Gambarini den Über- und Detail-Blick behalten. Der 51-Jährige stößt als neuer Fotochef zu dem reichweitenstarken Springer Boulevard-Blatt. Gambarini kommt von der "dpa", wo er zuletzt Stellvertreter des Chef-Fotografen in der Berliner Redaktion der Nachrichtenagentur war. 

"BamS"-Chefredakteurin Marion Horn holt einen Kenner an Bord der auflagenstärksten deutschen Sonntagszeitung (Auflage laut IVW I/2015: 1.066.033 Exemplare). Gambarini war von 1992 bis 1997 bereits an verschiedenen Redaktionsstandorten für "Bild" tätig. 

Vor seiner letzten Tätigkeit bei der "dpa" arbeitete er für ddp, "Süddeutsche Zeitung", "Focus" sowie "Kölner Express"“. 

Die "BamS"-Fotoredaktion wurde zuletzt kommissarisch von der stellvertretenden Fotochefin Britta Haupt, 50, geleitet. Herausgeber der "BamS" ist "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.