Beim Filmförderer Medienboard Berlin-Brandenburg: Elmar Giglinger geht

29.05.2015
 

Elmar Giglinger verlässt das Medienboard Berlin-Brandenburg. Der Geschäftsführer der regionalen Fördergesellschaft hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, nach dem Auslaufen seines Dienstvertrages Ende September 2015 für eine Verlängerung nicht zur Verfügung zu stehen.

Elmar Giglinger verlässt das Medienboard Berlin-Brandenburg. Der Geschäftsführer der regionalen Fördergesellschaft hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, nach dem Auslaufen seines Dienstvertrages Ende September 2015 für eine Verlängerung nicht zur Verfügung zu stehen. Giglinger will sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. 

Das Medienboard fördert mit einem Jahresetat von rund 35 Millionen Euro Filme, Kinos sowie die Entwicklung digitaler Inhalte.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats Björn Böhning bedauert den Weggang sehr: "Herr Giglinger hat den Bereich Standortmarketing zukunftsorientiert ausgerichtet und wichtige neue Impulse für die Stärkung der Hauptstadtregion als digitale Leitregion gegeben." Der Medienstandort habe sich in dieser Zeit hervorragend entwickelt.

Elmar Giglinger erklärte: "Fünf Jahre Medienboard, das war eine intensive, lehrreiche und erfolgreiche Zeit, die ich nicht missen möchte. Ein herzliches Dankeschön an mein Team für außerordentlichen Einsatz und die Länder für das entgegengebrachte Vertrauen." Giglinger verantwortete zuvor u.a. bei MTV Networks Central Europe als Senior Vice President die Leitung der Musiksender des Unternehmens, MTV und Viva TV, in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Aufsichtsrat des Medienboards will die Stelle Anfang Juli 2015 neu ausschreiben. Kirsten Niehuus, die als Mit-Geschäftsführerin die Filmförderung verantwortet, hatte im Oktober 2014 ihren Vertrag um weitere fünf Jahre verlängert.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.