Ex-ProSiebenSat.1-Vorstand: Klaus-Peter Schulz leitet Agenturverband OMG

09.06.2015
 

Klaus-Peter Schulz (56) ist ab sofort Sprecher und Geschäftsführer der OMG Service GmbH und übernimmt damit die Leitung des Agenturverbandes. "Klaus-Peter Schulz ist für die OMG eine Idealbesetzung. Es gibt nicht viele Protagonisten, die über eine so umfassende Kenntnis des deutschen Mediamarktes verfügen", erklärt OMG-Vorstandsmitglied Jens-Uwe Steffens.

Klaus-Peter Schulz (56) ist ab sofort Sprecher und Geschäftsführer der OMG Service GmbH und übernimmt damit die Leitung des Agenturverbandes. "Klaus-Peter Schulz ist für die OMG eine Idealbesetzung. Es gibt nicht viele Protagonisten, die über eine so umfassende Kenntnis des deutschen Mediamarktes verfügen", erklärt OMG-Vorstandsmitglied Jens-Uwe Steffens.

Schulz hat auf Agentur-, Unternehmens- und Vermarkterseite gearbeitet: Der studierte Politologe startete seine Karriere bei der Hamburger Werbeagentur Lintas und wechselte nach einem Jahr zur Media-Schwester Initiative, wo er zum Leiter TV-Einkauf aufstieg. Danach fungierte er als Manager Media & Advertising bei Kraft Foods. In seiner Funktion als Geschäftsführer von Media 1, der damaligen Vermarktungstochter des Privatsenders Sat.1, begleitete er die Verschmelzung der Verkaufsunits innerhalb der ProSiebenSat.1 Gruppe zur SevenOne Media, die er nach der Fusion auch als Geschäftsführer leitete. 2001 wechselte er zur Agenturgruppe Omnicom, wo er zunächst fünf Jahre lang die Mediaagentur OMD führte und 2007 schließlich als CEO in die Holding BBDO Germany wechselte. Nach einer Rückkehr zur ProSiebenSat.1 Media AG als Vorstand Sales & Services wagte Klaus-Peter Schulz vor vier Jahren den Schritt in die Selbständigkeit als freier Unternehmensberater für Media und Kommunikation mit Fokus auf Vermarktung, Marketing, Marktanalysen- und Prognosen. Darüber hinaus wurde er in den Beirat der Grey Group berufen und beteiligte sich an mehreren Firmen aus dem Kommunikationsbereich.

Axel Pichutta folgt auf Hans Georg Stolz bei der AG.MA

In der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse tritt Axel Pichutta (65) die Nachfolge des verstorbenen Hans Georg Stolz an. Der langjährige Geschäftsführer der unabhängigen Mediaagentur Dr. Pichutta sowie der Aegis-Tochter Vizeum, Axel Pichutta, zählte zu den Gründungs- und Vorstandsmitgliedern der OMG und war bis zu seinem Ausstieg aus dem Agenturgeschäft bereits als Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) und im Arbeitsausschuss der AG.MA tätig.

Group M tritt dem Agenturverband bei

Zum 1. Juli kann die OMG mit GroupM (Mediacom, MEC, Mindshare, Maxus) zudem ein neues Mitglied begrüßen. Matthias Brüll, CEO GroupM Germany, wird Deutschlands größte Mediaagentur-Gruppe im OMG-Vorstand vertreten. "Größe bedeutet auch Verantwortung, daher wollen wir uns aktiv in die Arbeit der OMG einbringen und uns gemeinsam mit den anderen Mitgliedsagenturen für eine positive Weiterentwicklung des deutschen Mediamarktes engagieren", so Brüll.

Klaus-Peter Schulz: "Die zahlreichen aktuellen Diskussionen zeigen, dass die Bedeutung der Mediaagenturen im Zuge der digitalen und technologischen Weiterentwicklung enorm zugenommen hat. Dieser Herausforderung sind sich die OMG-Mitgliedsagenturen bewusst und werden dies im konstruktiven Dialog mit den Marktpartnern auch dokumentieren. Ob Media- und Werbewirkungsforschung, Strategien für die digitale Zukunft oder medienpolitische Themen - die Stimmkraft der OMG hat mit dem Beitritt der GroupM noch einmal deutlich zugelegt."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.