Hessischer Zeitungsmarkt: "Rüsselsheimer Echo" soll an die Mediengruppe Frankfurter Societät gehen

12.06.2015
 

Die Darmstädter Echo Medien und die Mediengruppe Frankfurter Societät haben am Donnerstag einen Vertrag über den Verkauf des "Rüsselsheimer Echos" geschlossen. Die Tageszeitung erscheint mit einer Aboauflage von rund 3.800 Exemplaren in der Stadt Rüsselsheim und den Kommunen Flörsheim, Raunheim, Bischofsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Nauheim und Trebur.

Die Darmstädter Echo Medien und die Mediengruppe Frankfurter Societät haben am Donnerstag einen Vertrag über den Verkauf des "Rüsselsheimer Echos" geschlossen. Die Tageszeitung erscheint mit einer Aboauflage von rund 3.800 Exemplaren in der Stadt Rüsselsheim und den Kommunen Flörsheim, Raunheim, Bischofsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Nauheim und Trebur.

Künftig soll die Redaktion der "Frankfurter Neue Presse" aus der Mediengruppe Frankfurter Societät die überregionalen Seiten des "Rüsselsheimer Echos" beisteuern. Den Regionalteil produziere ein neu zu formierendes Team in Rüsselsheim, teilte die Societät mit. Alle elf Mitarbeiter der bisherigen Rüsselsheimer Stammredaktion würden in der Echo-Gruppe weiter beschäftigt. Diese sollen auch weiterhin für Anzeigen und Druck zuständig bleiben.

Der Verkauf steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt, die Anmeldung soll in den nächsten Tagen erfolgen. Der Verkauf des "Rüsselsheimer Echos" an die Mediengruppe Frankfurter Societät ist eine notwendige Voraussetzung, um die bereits am 2. Februar 2015 bekannt gegebene Übernahme von Echo Medien durch die Verlagsgruppe Rhein Main zu ermöglichen. Die in Mainz ansässige VRM gibt in Rüsselsheim mit der "Main-Spitze" eine lokale Konkurrenz-Zeitung zum "Echo" heraus. Weitere Lokalausgaben will die Echo Medien nicht veräußern.

"Echo"-Verleger Hans-Peter Bach äußerte sich am Donnerstag zufrieden mit der Veräußerung der Rüsselsheimer Tageszeitung an den Nachbarverlag: "Es ist uns gelungen, diesen Teil unseres Portfolios an ein Unternehmen zu verkaufen, das sich durch Nähe und hohe Kompetenz für journalistische Inhalte im Rhein-Main-Gebiet auszeichnet und sich exzellent darauf versteht, die Markenwerte des Titels im Sinne der Leserinnen, Leser und Werbekunden weiter zu pflegen und auszubauen. Damit werden auch zukünftig der Wettbewerb und die publizistische Vielfalt in der Region erhalten."

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.