Er kommt von "Closer": Oliver Köster wechselt als Stellv. Chefredakteur zu Blue Ocean

16.06.2015
 

Oliver Köster (43), zuletzt Leitender Redakteur bei Bauers "Closer", heuert bei Burda an. Er unterstützt ab 1. Juli die Boys-Redaktion der Blue Ocean Entertainment AG als Stellvertretender Chefredakteur. Gemeinsam mit Chefredakteur Simon Peter (39) kümmert sich Köster dann um rund 25 Magazine der Burda-Tochter - von "Frag doch mal die Maus" über "Lego" und "Playmobil" bis "Dragons". 

Oliver Köster (43), zuletzt Leitender Redakteur bei Bauers "Closer", heuert bei Burda an. Er unterstützt ab 1. Juli die Boys-Redaktion der Blue Ocean Entertainment AG als Stellvertretender Chefredakteur. Gemeinsam mit Chefredakteur Simon Peter (39) kümmert sich Köster dann um rund 25 Magazine der Burda-Tochter - von "Frag doch mal die Maus" über "Lego" und "Playmobil" bis "Dragons". 

Mit den Themen ist Köster vertraut: Der Familienvater ist bereits seit 2009 nebenberuflich als Autor für den Stuttgarter Kinderzeitschriftenverlag tätig. Simon Peter und Oliver Köster haben bereits bei Axel Springer von 2002 bis 2008 zusammen gearbeitet.

Der gebürtige Saarländer Köster begann seine journalistische Laufbahn beim Stadtmagazin "Prinz" in Bremen. Nach einem Volontariat bei der MVG in München, arbeitete er als Redakteur bei "Popcorn" und "Bravo", bevor er bei "Yam!" vom Chefreporter über den Ressortleiter zum Leitenden Redakteur von "Yam!BamS" aufstieg. In den letzten drei Jahren war er als Leitender Redakteur bei "Closer" in Hamburg tätig.

Köster tritt die Nachfolge von Andreas Fallscheer an

Andreas Fallscheer, seit 1. September 2013 als Stellvertretender Chefredakteur bei Blue Ocean tätig, verlässt das Unternehmen zum 30. Juni "aus familiären Gründen", wie es in Stuttgart heißt. Er will für Blue Ocean als freier Autor verbunden bleiben.

Die Blue Ocean Entertainment AG ist ein Burda-Unternehmen und hat aktuell insgesamt 49 regelmäßig erscheinende Magazine und verschiedene Digitalangebote im Portfolio.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.