Dauer-Lösung für Buschheuer-Nachfolge: Elmar Jehn ist Chefredakteur des "Berliner Kurier"

26.06.2015
 

Elmar Jehn (52) ist Chefredakteur des "Berliner Kurier" (Mediengruppe Berliner Verlag). Jehn, bereits seit 2008 Stellvertreter des Chefredakteurs, hatte die Redaktion seit Anfang März kommissarisch geführt. Ab sofort führt er die Chefredaktion bei der Boulevardzeitung zusammen mit Jan Schmidt (50, stellv. Chefredakteur) und Martin Geiger (49, als Art Director Mitglied der Chefredaktion).

Elmar Jehn (52) ist Chefredakteur des "Berliner Kurier" (Mediengruppe Berliner Verlag). Jehn, bereits seit 2008 Stellvertreter des Chefredakteurs, hatte die Redaktion seit Anfang März kommissarisch geleitet. Ab sofort führt er die Chefredaktion bei der Boulevardzeitung zusammen mit Jan Schmidt (50, stellv. Chefredakteur) und Martin Geiger (49, als Art Director Mitglied der Chefredaktion).

Zur Erinnerung: Die Mediengruppe Berliner Verlag hatte den Chefredakteur des "Berliner Kurier", Hans-Peter Buschheuer im März mit sofortiger Wirkung freigestellt. Als Grund gab die Gruppe damals "unterschiedliche Auffassungen zur Weiterentwicklung der Marke" an (kress.de berichtete). Buschheuer war seit 2003 Chefredakteur des "Berliner Kurier".

"Elmar Jehn verfolgt ein Konzept, das auf drei Säulen ruht: der digitalen Transformation, der Stärkung des lokalen und des erzählenden Journalismus im Kurier sowie der Aufwertung des Sonntags", so Isabella Neven DuMont, Vorsitzende des Publizistischen Beirats des "Berliner Kuriers". Weitere Mitglieder des Gremiums sind Christian DuMont Schütte, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Mediengruppe M. DuMont Schauberg, und Helmut Heinen, Herausgeber der Kölnischen Rundschau und Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger.

Zu den bisherigen Stationen von Elmar Jehn zählen der Kölner "Express", "Bild" in Leipzig und die Berliner "BZ".

Der "Berliner Kurier" (verkaufte Auflage im 1. Quartal 2015 laut IVW: 89.322) gehört zur Mediengruppe Berliner Verlag, ebenso wie die "Berliner Zeitung" und die "Hamburger Morgenpost". Die Mediengruppe Berliner Verlag gehört zur Mediengruppe M. DuMont Schauberg und zum Heinen-Verlag.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#02

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Mit dpa-Chef Peter Kropsch steht die Agentur vor dem größten Umbau ihrer Geschichte. Was sich für die Kunden alles ändert. Dazu: Wie schlagen sich Steingarts Erben bei der Handelsblatt Media Group?

Inhalt konnte nicht geladen werden.