"Verschlankung der Führungsspitze": Rolf-Dieter Schulz als "Spiegel"-Verlagsleiter abberufen

10.07.2015
 

Der "Spiegel"-Verlag hat Verlagsleiter Rolf-Dieter Schulz (55) abberufen. Er war zuständig für die Bereiche Personalabteilung, Allgemeine Verwaltung, Einkauf und Reisestelle sowie Rechtsabteilung.

Der "Spiegel"-Verlag hat Verlagsleiter Rolf-Dieter Schulz (55) abberufen. Er war zuständig für die Bereiche Personalabteilung, Allgemeine Verwaltung, Einkauf und Reisestelle sowie Rechtsabteilung. Thomas Hass, Geschäftsführer des Spiegel-Verlags begründet die Trennung mit dem Verlagsumbau.

"Im Zuge der Umstrukturierung des Spiegel-Verlags wollen wir auch die Führungsspitze verschlanken und die Verantwortlichkeiten neu ordnen. Rolf-Dieter Schulz hat erfolgreich für die Spiegel-Gruppe gearbeitet, sein Ausscheiden ist ausschließlich vor dem Hintergrund der neuen Organisation zu sehen. Ich danke ihm für sein großes Engagement und wünsche ihm beruflich und privat alles Gute", erklärte Hass.

Rolf-Dieter Schulz ging nach dem Studium der Betriebswirtschaft als Personalreferent zur Bertelsmann Druckerei Mohndruck und übernahm 1992 innerhalb der Bertelsmann AG die Personalleitung des Kölner Fernsehsenders Vox. 1994 wechselte er in gleicher Position zum Handelshaus Max Bahr. Von 1997 an war Schulz Personalleiter der Spiegel-Gruppe, bevor er 2001 als Leiter Zentralbereich Personal zum Süddeutschen Verlag nach München berufen wurde. Seit Oktober 2011 fungierte er als Verlagsleiter beim "Spiegel".

Ihre Kommentare
Kopf

Thomas

14.07.2015
!

Wetten, dass er jetzt auf der Karriereleiter nach oben klettert und eine besser dotierte Stelle findete?


X

Kommentar als bedenklich melden

 
×

Bestätigung

Dieser Kommentar wurde erfolgreich gepetzt.

×

Oooooooooops

Beim Petzen trat ein Fehler auf. Versuchen Sie es bitte noch einmal.

Inhalt konnte nicht geladen werden.