Felix Magath kommentiert: ProSiebenSat.1 startet digitales "ran"-Bundesliga-Magazin

 

Ein Sturmangriff auf die Sport-Verlage und -Zeitschriften: Rechtzeitig vor Bundesliga-Start und in der heißen Phase der Transfer-Gerüchte schickt nach kress.de-Informationen Zeljko Karajica (Foto), der Sportverantwortliche der ProSiebenSat.1-Gruppe, ein Bundesliga-Magazin auf den Rasen, das es in dieser Form bislang nicht gab: "ran Magazin - die Bundesliga Vorschau 15/16" ist aufgemacht wie ein klassisches Print-Magazin, wird aber online ständig auf den neuesten Stand gebracht.

Ein Sturmangriff auf die Sport-Verlage und -Zeitschriften: Rechtzeitig vor Bundesliga-Start und in der heißen Phase der Transfer-Gerüchte schickt nach kress.de-Informationen Zeljko Karajica, der Sportverantwortliche der ProSiebenSat.1-Gruppe, ein Bundesliga-Magazin auf den Rasen, das es in dieser Form bislang nicht gab: "ran Magazin - die Bundesliga Vorschau 15/16" ist aufgemacht wie ein klassisches Print-Magazin, wird aber online ständig auf den neuesten Stand gebracht.

Obwohl die Unterföhringer Sender ohne die entsprechenden Bundesliga-TV-Übertragungsrechte sind, möchte "ran" nahe am Ball bleiben. Das "ran Magazin", das man über eine entsprechende App nutzen kann, bietet eine ausführliche Saisonvorschau, wie man sie aus den einschlägigen "Kicker"- oder "Sport Bild"-Sonderheften kennt. Außerdem gibt es ein opulent bestücktes Datencenter inklusive Transfer-Neuigkeiten zu allen 18 Bundesligisten. Dem Medium angemessen konnte Karajica einige spannende Interaktiv-Features einbauen - darunter etwa einen Spielervergleich. 

Magath analysiert die Stärken und Schwächen der Liga

Wie kress.de vorab erfahren hat, wird Felix Magath das Magazin mit pointierten Experteneinschätzungen bereichern. "Gerade in der Sommerpause geht es ja recht turbulent zu - da ist es wichtig, immer den Durchblick zu bewahren und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Wie bereiten sich die Bundesligisten auf die kommende Saison vor?", sagt der Trainer. "Mit dem 'ran Magazin' sind Fußballfans bestens informiert, immer und überall auf dem neuesten Stand. Auch ich habe mich sprichwörtlich 'ran' gesetzt und Stärken sowie Schwächen der Bundesligisten vor der kommenden Saison analysiert. Ohne Kompromisse, versteht sich." 

Kompetentes Redaktionsteam rund um Wurm und Strasser

Redaktionell wird das Magazin von dem Sport-Journalisten und FC Bayern-Kenner Patrick Strasser sowie von Oliver Wurm, unter anderem ehemals "Player"-Chefredakteur, betreut. Außerdem fließt natürlich die Expertise der "ran"-Redaktion und von weiteren freien Autoren ein. 

"Das 'ran Magazin' ist mit seinem innovativen Produktansatz eine enorme Bereicherung für unsere 'ran'- Familie. Sie bietet alles, was Fans heute brauchen: Aktualität, Interaktivität und eine umfassende Datenbasis, da bleibt endlich keine Frage zur Bundesliga mehr offen", freut sich Zeljko Karajica, der vor seiner ProSiebenSat.1-Zeit Geschäftsführer bei Sat.1 war.

Karajica wagt schon wieder den Angriff auf "Kicker" & Co.

Damals erschien ebenfalls schon - allerdings seinerzeit in gedruckter Form - ein Bundesliga-Magazin, das "Kicker" & Co. herausfordern wollte. Dahinter stand unter anderem der heutige Bauer-Programm-Manager Hans-Uwe Pöls (kress.de berichtete).

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.