Wunsch-Partnerschaft: Springer & P7S1 päppeln gemeinsam Startups auf

29.07.2015
 

Die Axel Springer und die ProSiebenSat.1 Media machen gemeinsame Sache. Die Konzerne haben ein Projekt zur Förderung digitaler Startups ins Leben gerufen. Ziel der Initiative sei, innovative digitale Geschäftsideen und Startups zu fördern, um den Digitalstandort Deutschland auch international besser zu positionieren.

Die Axel Springer und die ProSiebenSat.1 Media machen gemeinsame Sache. Die Konzerne haben ein Projekt zur Förderung digitaler Startups ins Leben gerufen. Ziel der Initiative sei, innovative digitale Geschäftsideen und Startups zu fördern, um den Digitalstandort Deutschland auch international besser zu positionieren. Dazu wollen die Partner gemeinsam in Unternehmen und Fonds investieren, Inkubations- und Accelerator-Programme vernetzen sowie Media-for-Equity-Investitionen tätigen.

"Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit Axel Springer als einem der führenden deutschen digitalen Player an Initiativen arbeiten, um Deutschland als Digitalstandort voranzubringen", erklärt Christian Wegner, Digital-Vorstand ProSiebenSat.1.

Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote Axel Springer SE, ist es angesichts des globalen Wettbewerbs wichtig, auf der nationalen Ebene dort die Kräfte zu bündeln, "wo es sinnvoll und möglich ist". ProSiebenSat.1 sei hierfür aufgrund seiner Digitalisierungserfolge und des komplementären Digitalportfolios Springers Wunschpartner.

Spiegel-Online-Mediapreis für Startups@Reeperbahn

Startups unter die Arme greifen will auch Spiegel Online. Die Nachrichten-Site stellt 100.000 Euro Mediabudget zur Verfügung, um das junge innovative Unternehmen aus ganz Europa pitchen können. Das Format nennt sich Startups@Reeperbahn und geht bereits in die dritte Runde.

Ein Kuratorium aus Experten der Hamburger Startup-Szene sichtet alle Bewerbungen und nominiert fünf Startups. Die Finalisten werden dann vor Journalisten, Investoren und Experten aus der Digital- und Medienbranche ihre Geschäftsidee präsentieren. Eine Jury ermittelt nach dem Pitch das Gewinner-Startup 2015, das mit dem SpiegelOnline-Mediapreis ausgezeichnet wird.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.