"Eine der besten Journalistinnen der Westdeutschen Zeitung": Annette Ludwig wird stellvertretende Chefredakteurin

 

Aufstieg in Wuppertal: Annette Ludwig darf sich seit 1. August stellvertretende Chefredakteurin der "Westdeutschen Zeitung" nennen. Gemeinsam mit Lothar Leuschen vertritt sie künftig Chefredakteur Ulli Tückmantel. Die 47-jährige, die seit 2014 das WZplus-Team leitet, wechselt damit in die neu gegründete WZ Content GmbH.

Aufstieg in Wuppertal: Annette Ludwig darf sich seit 1. August stellvertretende Chefredakteurin der "Westdeutschen Zeitung" nennen. Gemeinsam mit Lothar Leuschen vertritt sie künftig Chefredakteur Ulli Tückmantel. Die 47-jährige, die seit 2014 das WZplus-Team leitet, wechselt damit in die neu gegründete WZ Content GmbH.

Tückmantel gibt ihr ein besonders dickes Lob mit auf den Weg. "Ich freue mich sehr, dass eine der besten Journalistinnen der Westdeutschen Zeitung in der neuen Gesellschaft zusätzlich Verantwortung für die Entwicklung der Medienmarke WZ übernimmt", sagt der Chefredakteur, der in Doppelfunktion operativer Geschäftsführer der neuen Content-Gesellschaft ist.

Als Leiterin der WZplus-Gruppe ist Ludwig für die Erstellung der Mantelseiten von "Westdeutscher Zeitung", "Solinger Tageblatt" und des "Remscheider General-Anzeigers" publizistisch verantwortlich. Erstellt werden die Seiten in einer technischen Kooperation mit dem Zeitungsverlag Aachen.

"Annette Ludwig hat maßgeblichen Anteil am Erfolg des bundesweit neuen Kooperations- Modells, mit dem es uns unter anderem gelungen ist, den eigenen Autoren-Anteil in der Zeitung deutlich zu erhöhen", sagt WZ-Geschäftsführer Kersten Köhler. Ludwig war bis Mitte 2014 stellvertretende Ressortleiterin Nachrichten und Wirtschaft der Zeitung.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.