Jugendmedien-Forscher mit MTV-Viacom-Hintergrund: Mathias Wierth heuert bei Goldmedia an

 

Verstärkung mit viel Jugend-Erfahrung für Goldmedia: Die Berliner Beratungs- und Forschungsgruppe holt Mathias Wierth an Bord. Der bisherige Viacom-Manager hat zur Medienrezeption von Jugendlichen promoviert und doziert zu Zielgruppenforschung und ähnlichem unter anderem an der Filmuni in Babelsberg. Bei Goldmedia wird er nun Associate Partner. 

Verstärkung mit viel Jugend-Erfahrung für Goldmedia: Die Berliner Beratungs- und Forschungsgruppe holt Mathias Wierth an Bord. Der bisherige Viacom-Manager hat zur Medienrezeption von Jugendlichen promoviert und doziert zu Zielgruppenforschung und ähnlichem unter anderem an der Filmuni in Babelsberg. Bei Goldmedia wird er nun Associate Partner. 

Mathias Wierth arbeitet als externer Experte schon länger mit dem Forschungsteam aus der Oranienburger Straße zusammen. Nun kommt er fest an Bord. 

Er hatte seine Karriere 2005 bei MTV Networks gestartet, zuletzt war er Director Research & Insights Northern Europe bei Viacom International Media Networks in Berlin und damit für alle Markt- und Medienforschungstätigkeiten in Nordeuropa zuständig.

Mit der oft gefürchteten Gremien-Arbeit der TV-Branche kennt er sich ebenfalls bestens aus: Er war viele Jahre lang aktives Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF), die immer wieder über zeitgemäßen Quoten-Messmethoden brütet.

"Mit Mathias Wierth arbeiten wir bereits seit vielen Jahren zusammen und schätzen seine hohe Kompetenz im Fernseh- und Bewegtbildmarkt. Als ausgewiesener Experte bereichert er die Beratungskompetenz für unsere nationalen und internationalen Kunden in den Bereichen Fernsehforschung, Formatentwicklung, Multichannel-Strategien und Multimedia-Aktivitäten", sagt Florian Kerkau, Geschäftsführer Goldmedia Research.

"Durch meine langjährige Tätigkeit für Viacom ist mir die Research-Expertise von Goldmedia bestens bekannt", retourniert Mathias Wierth höflich. "Es ist für mich hochspannend, nun auf die Beraterseite zu wechseln und hier meine Erfahrungen aus der Praxis einzubringen." 

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.