Gemeinsam mit Claudia Dubrau: Sven Bornemann leitet operativen Betrieb der AGOF-Studien

18.08.2015
 

Sven Bornemann hat die Geschäftsführung der AGOF Services übernommen, einer hundertprozentigen AGOF-Tochter. In dieser Position führt er die Geschäfte zusammen mit Claudia Dubrau, die gleichzeitig Geschäftsführerin der AGOF ist. Gemeinsam verantworten beide die operative Durchführung der Studien im Auftrag und nach Maßgabe der AGOF-Gremien.

Sven Bornemann hat die Geschäftsführung der AGOF Services übernommen, einer hundertprozentigen AGOF-Tochter. In dieser Position führt er die Geschäfte zusammen mit Claudia Dubrau, die gleichzeitig Geschäftsführerin der AGOF ist. Gemeinsam verantworten beide die operative Durchführung der Studien im Auftrag und nach Maßgabe der AGOF-Gremien.

Bornemann berichtet in seiner Funktion direkt an die AGOF Services GmbH Gesellschafterversammlung. Er folgt auf Sven Dierks, der das Unternehmen verlassen hat, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Der diplomierte Wirtschaftsinformatiker Sven Bornemann, Jahrgang 1964, übernahm nach seinem Berufsstart bei Bertelsmann Media Systems im Jahr 2000 die Position als Geschäftsführer, später als CEO bei der Concept! AG sowie OgilvyInteractive Deutschland. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählten die Geschäftsführer-Funktion DACH bei der Adconion Media Group und bei der Smarthouse Media/Axel Springer SE und ab 2012 die Position als Executive Director/Bereichsleiter bei der vwd group AG. Zuletzt war er als freiberuflicher Berater für Digitalisierung tätig.

Björn Kaspring, Vorstandsvorsitzender der AGOF, würdigt Bornemann als "Onliner der ersten Stunde". Gemeinsam mit Claudia Dubrau und dem AGOF-Vorstand werde er die Transformation der AGOF von einer Währungsinstitution zu einem marktorientierten digitalen Währungsdienstleister in den nächsten Jahren aktiv vorantreiben.

Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung wurde im Dezember 2002 gegrün­det. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, "unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Online-Werbeträgerforschung zu sorgen".

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.