"Promi Big Brother" muss am Samstag Federn lassen: "Prankenstein" startet ohne allzu aufregende Quote

 

Eigentlich wollte ProSieben ja RTL gehörig eins auswischen, weil Senderchef Wolfgang Link die Ex-"GNTM"-Gewinnerin Lena Gercke wieder von Dieter Bohlen weglocken konnte: Mit 860.000 sogenannten Werberelevanten und einem nur knapp überdurchschnittlichen Marktanteil von 12,3% startete ihre erste eigene Show "Prankenstein" eher mau. Zum Vergleich: Der "Iron Man" flog parallel bei 1,02 Mio jüngeren RTL-Fans vor (14,5%).

Eigentlich wollte ProSieben ja RTL gehörig eins auswischen, weil Senderchef Wolfgang Link die Ex-"GNTM"-Gewinnerin Lena Gercke wieder von Dieter Bohlen weglocken konnte: Mit 860.000 sogenannten Werberelevanten und einem nur knapp überdurchschnittlichen Marktanteil von 12,3% startete ihre erste eigene Show "Prankenstein" eher mau. Zum Vergleich: Der "Iron Man" flog parallel bei 1,02 Mio jüngeren RTL-Fans vor (14,5%).

RTL und Sat.1 stechen mit Filmen "Prankenstein" aus

Auch Sat.1 schaffte es, den Schwestersender ProSieben mit einem Film zu überholen - in der wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. 960.000 von ihnen versammelten sich nämlich im "Hotel Transsilvanien" (14,1%).

"Promi Big Brother" verliert fast 300.000 jüngere Fans

Noch dem erfreulichen Primtime-Erfolg hätte man bei Sat.1 sicher mit etwas berauschenderen "Promi Big Brother"-Werten gerechnet. Diesmal schalteten sich aber nur 1,05 Mio Werberelevante in den Container. Für den Tagessieg bei den Jüngeren reichte das trotzdem. Der Marktanteil fiel aber von starken 17,7% am Freitag auf nun nur noch 15,2%.

Vox und MDR punkten mit Schlager

Vergleichsweise stark kam Vox mit der Vier-Stunden-Doku durch den Hauptabend. Sie widmete sich diesmal dem "Phänomen Schlager", was 7,2% der Jüngeren interessierte.

Überhaupt: Schunkelmucke. Beim Gesamtpublikum kam der MDR mit der Beste-Sendezeit-Sause "Die Schlager des Sommers" auf einen starken Marktanteil von 6,7% (1,52 Mio). Das waren nur knapp weniger Zuschauer ab drei Jahren als beim Sat.1-Familienfilm "Hotel Transsilvanien" (1,63 Mio, 7,2% der Gesamt-Fans).

Reichweiten-Tagessieger am Samstag wurde die ARD-"Tagesschau" (4,98 Mio Zuschauer ab drei Jahren), gefolgt von den Bundesliga-Berichten der "Sportschau" (4,02 Mio, darunter 19,8% der Jüngeren).

ZDF-"Kommissarin Heller" schlägt den ARD-Krimi deutlich

Am Hauptabend setzte sich dagegen die ZDF-"Kommissarin Heller" mit ihren 3,75 Mio Gesamt-Krimifans vor das ARD-Gegenangebot "Mordkommission Istanbul: Blutsbande" (2,91 Mio).

Auch bei den 14- bis 49-Jährigen kam der ZDF-Krimi mit einem starken Zielgruppen-Marktanteil von 8,3% weitaus besser als der ARD-Fernsehfilm (5,0%) weg. Regina Ziegler dürfte das nicht stören: Sie hat beide Auftragswerke produziert.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2020/#03

Lesen Sie im aktuellen kress pro, dem Magazin für Führungskräfte bei Medien: Was Deutschlands erfahrenster Medienberater Rolf-Dieter Lafrenz jetzt empfiehlt. Dazu: Was die Corona-Krise für die Medienbranche bedeutet.

Inhalt konnte nicht geladen werden.